Habe Brille.

Und heute auf Arbeit schon einige Komplimente bekommen. Nur dachten alle, ich hätte eine neue Brille. Hab ich auch, aber vorher hatte ich keine. Aber so oft wie ich Lesebrille aufhatte…

Ich hab mir gleich 3 Brillen machen lassen, eine reicht nicht. Das weiß ich seit ein Kumpel seine Brille verloren hatte und auf die neue 1 Woche warten musste. ALLES mussten wir für den machen, der konnte nix ohne Brille. Nach 1 Woche kam die neue, er setzte sie auf und sah als erstes die alte, verloren geglaubte Brille. Auf dem Nachttisch. Man braucht also ne Zweitbrille um ggf. die Erstbrille zu suchen.

So, jetzt aber mal Fottos.

20180802_180218

Das ist meine Standardbrille, die ich meistens aufhaben werde. Meine Doppel – Dreifach Tränensäcke kommen jetzt noch besser rüber weil sie vergrößert werden. Wenn ich die Augen zumache sehen sie aus wie kleine Vaginas.

20180802_180448

Diese Brille ist für ab und zu. Obwohl das Grün echt gut kommt ist mir die fast schon zu normal. Und jetzt anschnallen, Frauen und Gays:

20180802_180318

Hellblaues Gestell, anthrazit verspiegelt. Die Coolness ist nicht mehr meßbar.

Zum Thema Brille jetzt noch die Ansichten eines Kindes. Die man natürlich nicht ernstnehmen darf, Kinder sind wie jeder weiß recht dumm.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 10 Kommentare

Brillen, Platten, Heiterkeit.

Hallo! Ich übernehme keinerlei Verantwortung für den Inhalt des folgenden Eintrags da ich während des Schreibens sehbehindert bin. Ich hab nämlich meine brandneue Gleitsichtbrille auf und headbange hier die ganze Zeit in Zeitlupe um entweder die Tastatur oder den Bildschirm zu erkennen. Aber so langsam krieg ich ne Technik hin wo ich nur nicke, wie so Rapper die selbst gerade nicht rappen.

Die ersten paar Minuten mit der neuen (und auch ersten) Brille waren vergleichbar mit Drogen, bestimmt dachten auch die Leute da ich wär drauf, so staunend wie ich da rumlief. Alles total scharf, als wär die Welt digital überarbeitet worden.

So ähnlich ist es auch immer, wenn ich ein Ohr dicht habe und der HNO das durchspülen muss. Was man danach alles hört! Zurück zum Visuellen: Ich bin erleichtert, das ich meine Frau optisch immer noch gut finde. Ich mein ich hab die letzten Jahre nix gesehen. Da hätte jetzt auch eine böse Überraschung…Themawechsel:

Ich wollte mir bei Amazon eine CD bestellen um indirekt Paketfahrer zu piesacken. Nur Spaß, ich wollte diese CD wirklich haben. Und da seh ich: Gibt´s auch in Vinyl! Also natürlich oldschool Vinyl bestellt. Kam gestern und das Auspacken war einfach herrlich. Eine NEUE LP. Noch eingeschweißt. Wie lange ist das her? Soll aber wiederkommen das Vinyl, was ich sehr begrüße.

Bilder von mir mit Brille gibt´s morgen. Die Platte die ich jetzt habe hab ich hier schonmal hingetan. Aber passend zum Thema nochmal:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Moon, bloody moon.

War ja gestern. Blutmond, Mondfinsternis und für alle unter 14 noch Sternschnuppen solange der Vorrat reicht. Frauchen meinte ganz begeistert: HIER aus dem Fenster ist die perfekte Sicht! Wir waren ganz aufgeregt, hatten uns etwas feingemacht und um den Moment der Vorfreude zu konservieren machte ich ein Selfie von mir, wo ich gerade ein Selfie mache:

20180727_222548

Schon bald rückte die Uhrzeit näher. Also DIE Uhrzeit, wo der Mond blutet und der Mars drunter hofft, das er nix abkriegt. Is ja rot genug, der Mars. Aus unserem Fenster war nix zu sehen. Also liefen wir draußen herum und konnten keinen Mond entdecken. Doch, ja, wir haben nach oben geguckt. Aber da war nix.

Wir liefen wirr um die Häuser wie eigentlich immer am Wochenende aber der beschissene feige Blutmond ließ sich nicht blicken. Null Mond. Wir gingen wieder rein und machten Dinge die Euch einen Scheißdreck angehen.

Mein Fazit: Der Mond kann mich am Arsch lecken. Der soll abhauen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 12 Kommentare

Bilder von unterwegs Teil 1. (Also kommen mehrere Teile)

Hier mal 2 Fotos. Ich gewöhne mir gerade an unterwegs mehr zu knipsen.

20180704_204457

Ein fetter Himmel. Das Insekt links neben dem einsamen Chemtrail sitzt nicht etwa auf der Linse, es ist hunderte Meter entfernt. Diese Riesenluftwanzen werden jedes Jahr mehr.

20180724_084417

Ist das nicht schön? Ist eine Lichtspiegelung auf dem Boden auf Arbeit. Diese blöde Fuge da beweist es. Wie gesagt, ich will mehr knipsen unterwegs. Mir fällt immer sooo viel auf aber ich guck alleine. Das MUSS aufhören.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Scheisse! Scheisse!

Heute morgen im Bus, ich fuhr in Dortmund ausnahmsweise durch eine schöne Landschaft, dachte ich über alles mögliche nach, sah Pferdescheiße und dachte mir: Ich sollte mal einen Eintrag zum Thema Stuhlgang machen. Da fällt mir ne Menge zu ein. Eine typische Ruhrpott-Redensart ist ja auch: „Scheisse.“.

Ich hatte mal eine witzige Geschäftsidee. Da hatte ich noch keine Tiefspüler-Toilette sondern so eine wo man sich seinen Crap noch in aller Ruhe angucken kann bevor man abzieht. Nicht das man Würmer hat, sich aber zusätzlich selbst noch welche kauft, zum Angeln. Und mir fiel auf: Ich hatte in dieser Woche schon ein F und ein Q geschissen. Schwierige Buchstaben, ein I kacken kann jedes I-Männchen. Wenn ich also alle Buschstaben zusammenhätte, als Fotos, dann könnte ich T-Shirts anbieten: „Dein Name von mir in die Keramik geschnasselt!“. Ob das ankommt ist fraglich. Sicher ist: Diesen Service bietet sonst niemand an.

In einem internationalen, also englischsprachigem Forum erläuterte ich meine Idee und ein toller Dialog entwickelte sich, ohne das ich mitmachen musste:

1: „Was nimmt der, das er Buchstaben in der Scheiße sieht?“

2: „Die haben in Deutschland andere Toiletten. Die kacken auf eine Art Regal IN der Toilette.“

1: „Was nimmst DU? Deutsche kacken auf Regale?“

2: „Mehr auf so eine Kante. Dann sieht´s aus als hätte man auf den Boden gekackt. Danach kann man aber abziehen.“

1: „Und welchen Nutzen hat das?“

2: „Weiß ich nicht. Das sind Deutsche.“

In den U.S. of A. haben sie echt Extrem-Tiefspüler. Das fand ich heraus nachdem ich und Frauchen nach 28 Stunden Reise (seit Verlassen des Zuhause) in unserem Hotelzimmer in Vegas ankamen. Ich mach die Toilette auf und die ist randvoll mit Wasser. Völlig übermüdet rief ich jemanden da ich dachte der Pott wär verstopft. Aber das ist da IMMER so. Man kackt ins Wasser, bekommt nasse Asscheeks und dann zieht man das komplette Wasser samt Turd ab woraufhin das Klo wieder ganz voll mit Wasser läuft. Turd heisst Köttel. Und Asscheek Arschbacke. Ich wollte diesen Absatz amerikanisch machen. Wegen dat Feeling.

Ich habe als Jugendlicher schonmal aufs Dach eines Supermarktes gekackt. Das kann ich jetzt ruhig zugeben, der Supermarkt hieß HILL und ich glaube die Kette gibt´s nicht mehr. Wo ich beim Zugeben bin: Ich hab auf die Wand hinten auch ein Circle A gesprayed. Durch Sangria (kann ich heute, 35 Jahre später immer noch nicht mal riechen) sah das aber eher so aus wie ein Spiegelei. Und so wurde mein Protest total mißverstanden weil die Leute dachten: „Hm, Spiegeleier. Ess ich auch gerne.“.

Meine schönste Scheissgeschichte ist in der Malerlehre auf dem Bau passiert. Ich war in einem Rohbau (keine Klos) im Keller, Wände streichen. Ich musste groß und zwar sehr. So erleichterte ich mich in einen leeren Farbeimer. Beim Abbuzze hörte ich Geräusche: Da kam jemand! Geistesgegenwärtig kippte ich weiße Farbe über meine Exkremente was auch gut war denn der Besuch war der Meister. Gerade noch mal gut gegangen.

Später fischte ich draußen meine Köttel mit einem Pinsel aus der Farbe und warf sie ins Gebüsch. Eine Dame fragte was ich da mache und ich erklärte ihr: „Die Farbe ist klumpig geworden. Stand im Winter wohl zu kalt.“. Mit dieser Farbe habe ich dann auch fertig gestrichen da keine andere da war. Hat überhaupt nicht gedeckt, was aber an der feuchten Wand lag. Zum Feierabend hat der Meister sich alles angeguckt und sagte zu meiner nassen Wand: „Das sieht aus wie mit Scheisse gestrichen.“. Ihr kennt ja die: „Schwanzus Longus“ – Szene aus „Leben des Brian“. Ganz genau so. Nicht lachen.

Schon seit vielen Jahren wird eine Liste, die es nur versteckt hinter meinem Cerebellum gibt immer größer: Leute, denen ich irgendwann mal ein Paket mit meiner Scheisse drin schicke. Ok, die Idee ist aus Pink Flamingos geklaut. Aber wer kennt schon solche Filme?

Veröffentlicht unter Uncategorized | 15 Kommentare

Zehen und Sprayen. Und Terry.

Immer ist irgendwas. Gestern bin ich nach dem Aufstehen volles Programm mit den nackten Zehen gegen den Türrahmen gerannt. Tat erst sehr weh, ließ dann langsam nach. Während dieses Zeitraums fluchte ich und war erschrocken über mich selbst. Dem Vater, Sohn und heiligen Geist blutigen Durchfall wünschen ist grenzwertig. Ich weiß nicht, wie ich auf Roberto Blanco kam aber ich nehm alles zurück. Lebe glücklich weiter, Roberto. Und mach sozialrevolutionäre Musik. Youtube nennt das so.

Heute morgen stand ich auf, bzw. scheiterte schon da. Meine beiden kleinen Zehen sahen aus wie Kirschen, sehr angeschwollen und leuchtend rot. Laufen ging nur sehr langsam und auch das tat weh. Trotzdem wollte der Deutsche in mir zur Arbeit. 2 Busse hab ich beinahe verpasst weil ich so langsam war. Also wieder nach Hause. Jetzt, nach paar Std. radikalrumhängen geht´s eigentlich wieder. Tut noch weh aber ich kann wieder normal laufen. Wozu hat man eigentlich kleine Zehen? Und wie nennt man die daneben? Nicht ganz so kleine Zehen?

Auch literarisch war ich aktiv, ich hab mal ein Buch von Terry Pratchett angefangen, hat mir jemand empfohlen. Liest sich ganz nett, ist etwas wie mein Zeugs aber noch abwegiger und absurder. Müsste ich nicht arbeiten könnte ich sowas auch. Terry arbeitet bestimmt nicht. Wer stellt schon jemanden ein der offensichtlich Tom und Jerry in einer Person sein möchte? Oder dessen Eltern sowas geplant haben, in Zeiten des kalten Krieges? Ich war schon in sehr vielen Firmen aktiv, ausschließlich nicht-beratende Funktionen und ich habe nie einen Terry kennengelernt. Das legt nahe das es gar keine Menschen gibt, die Terry heißen. Wie heißt Terry Pratchett also wirklich? Ich tippe auf Don Fernando Extra.

So, damit dieser eher unfreiwillige Urlaubstag noch rockt gehe ich in den Garten, sprayen. Das macht so einen Spaß, ich hab schon Angst davor wenn die Hütte fertig ist. Ich brauch dann legale Wände. Bilder kommen bald, alles ist so halbfertig im Moment.

Tanzt. Und danach: Tanzt weiter.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 10 Kommentare

Der dünne Peter und die nicht dicke Frau.

Einen schönen guten Tach wünsche ich. Für mich ist dieser Tag gut seit ich um 6 Uhr meine Frau fragte warum der beschissene Wecker nicht geklingelt hat. Ich dachte, ich muss arbeiten. Eine tolle Überraschung, wenn man dann doch nicht muss.

Einmal kacken und ein Frühstück später flanierte ich zum Minimarkt. Unterwegs sprach mich der irre Peter an. Der irre Peter läuft hier rum und ich glaube der wohnt hier auch irgendwo. Der war früher so´n richtig toller Hecht, der jedes Wochenende ne andere Frau mit nach Hause nahm, hab ich gehört. Dann hat er sich drogentechnisch zuviel zugemutet und seitdem ist er der irre Peter. Er trägt eine „so ähnlich wie Sid Vicious“-Frisur und immer sehr enge Klamotten um darauf hinzuweisen das er wirklich sehr dünn ist.

Peter hat mich schon öfters mal angesprochen und es war immer sehr wichtig. Einmal hat er mir erzählt er wäre heroinabhängig: „Genau so wie Christiane F. Kennst Du die?“. Aber er wechselte schnell das Thema um über seine Wahrnehmung zu reden: „Ich sehe Steine und Pflanzen.“. Ein anderes Mal hat er in einer Mülltonne ein sehr super-tödliches Gift gefunden. Das Gift war dunkelblau und genau aus diesem Grund war es zu Tarnungszwecken in einer Tintenpatrone. Solche Sachen findet Peter ständig, er durchsucht in regelmäßigen Abständen alle Mülltonnen hier. Pfandflaschen interessieren ihn dabei nicht, er nimmt verschiedene Verpackungen mit. Ein System ist dabei nicht erkennbar. Wenn er damit durch ist plündert er die Aschenbecher vor Kneipen und Haltestellen.  Der einzige Raucher den ich kenne der nix dafür bezahlt.

Heute hatte Peter SEHR wichtige Informationen. Die hatte er heute nacht bekommen und die sind eine Menge Kohle wert. Ob ich interessiert wäre. Ich sagte, solche Hammer-Infos kann ich mir nicht leisten. Unwichtige Infos würde ich nehmen. Eigentlich schuldet der mir noch Infos, ich hab ihm schon mehrfach mit dem aktuellen Wochentag und der Uhrzeit ausgeholfen.

Auf dem Rückweg vom Minimarkt kamen mir zwei dicke Frauen entgegen. Dachte ich. Aber einer der Frauen war gerade klargeworden, das die Situation ganz anders ist: „Wir sind nicht dick. Wir sind adipös. Der Arzt hat mir erklärt das ist ein lateinisches Wort.“. Ach so!

Ein dickes Danke an Peter und die adipöse Dame. Ohne Euch wär mein Leben öde. Macht weiter so. In der Pop-Ecke heute das beste Jimi Hendrix Cover was möglich ist. Snuff hab ich mal live gesehen. Der Sänger und Schlagzeuger hat von uns das Wort: „Arschloch“ gelernt. Good Times.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare