Frühstückstiere, Träume, die seltsame Story von Hans Glöh und sonst eigentlich nix.

Neulich kaufte ich so eine Kellogs – Packung, die aus 8 kleinen Packungen bestand. So gemischtes ungesundes Frühstückszeugs, z.B. Corn Flakes. Der Hahn (warum eigentlich?) auf der Packung hat keinen Namen. Komisch. Obwohl, der Smacks-Frosch (war das überhaupt ein Frosch?) heisst auch nur Smacks. In anderen Kreisen ist Smacks die Mehrzahl von Heroin. Weil Smack 1 Heroin ist oder so. Dann ist wohl Crack auch nur ein einziger Bruch. Ob mit Familie oder Beziehung kann man sich aussuchen. Bei mehreren Crackpfeifen sind optional auch mehrere Brüche möglich, auch Knochenbrüche. Ganz schwierig wird´s bei Speed. Aber zurück zu Kellogs.

Klar, Kellogs sollte man nicht kaufen. Und mehrfach verpackte Sachen erst recht nicht. ABER die Billig-Discounter-Version war teurer UND nur 6 Packungen. Ergo musste ich Kellogs kaufen um die Widerstandsfahne aller Verbraucher hochzuhalten. Zuhause riß ich gespannt die transparente Folie von den Packungen und staunte nicht schlechte Bauklötze. CHOKOS, der Knusperbär darf scheinbar nicht mehr mitmachen. CHOKOS heissen jetzt CHOKOS VON COCO. Der Affe mit den COCO POPS. Was macht denn der arme Knusperbär jetzt? Wahrscheinlich sitzt er im Zeichentrickwald und summt traurig: „Ich bin nur noch der Knusperbär, weil die Rechte auf meinen Namen Coco hat…“. Schlimm.

Noch schlimmer ist es wenn Figuren, die wie Lebensabschnittskameraden waren, plötzlich verschwinden. Ich mache mir wirklich grosse Sorgen um SHOPPY. Das war ein m/w/d Känguru, das immer beim Start von Media Shop auftauchte. Ihr wisst schon, diese Sendungen wo man hauptsächlich Pfannen, Messer und Gemüsezerkleinerer kaufen kann. Da war immer Shoppy unten rechts. Manchmal hat er /sie/es den Daumen hoch gemacht. Doch seit mehreren Monaten ist Shoppy weg. Das ist fast wie einen geliebten Menschen zu verlieren, den man kaum kannte.

Genau wie bei Träumen (ganz miese Überleitung). Ich kann mich an viele meiner Träume erinnern, was toll ist. Damit versuche ich mich selbst etwas zu psychoanalysieren. Zum Beispiel habe ich neulich geträumt, ich schneide eine Mango und der Kern war in Folie eingeschweisst. Daraus schließe ich: Ich bin bewusst gegen Plastikmüll. Aber unterbewusst AUCH. Interessant. Andere Träume sind komplizierter, ich war mal mit Dwayne „the Rock“ Johnson und 3 anderen Männern eingesperrt. Wir sollten Moos gießen, das an den Wänden hochwuchs. Dwayne und die anderen halfen überhaupt nicht, ich musste alles alleine machen. Da sagte eine Art Wärter: „Mach Dir nix draus. Das sind Verhaltensfotzen.“. Was das bedeutete kann ich nicht sagen, aber das Wort: „Verhaltensfotze“ habe ich dankbar in meinen Wortschatz aufgenommen.

Jetzt habe ich schon 2 Mal irgendwas geträumt wo die Rede von Hans Glöh war. Ich stelle mich jetzt live meinen Ängsten und goggle Hans Glöh. (Trommelwirbel)

Dieses Bild hab ich gefunden, darunter steht: Fixiert und weggesperrt. Vielleicht ist da Hans Glöh drauf, vielleicht auch nicht. Ich hoffe, das ich Sie damit geholfen hab.

Wer hat an der Uhr gedreht? Bitteschön für den Ohrwurm. Ist Schluss für heute. Abschalten jetzt! Was macht eigentlich Peter Lustig heute?

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Frühstückstiere, Träume, die seltsame Story von Hans Glöh und sonst eigentlich nix.

  1. Lilith schreibt:

    Ich verstehe kein Wort, aber träume viel von Verhaltenshuren und Hurensöhnen. Die Welt geht unter. Ich habe getrunken. Viel. Du.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.