Farben, Optik und ein Quentchen Penis.

Vor so 3 Jahren dachte ich es wäre ne gute Idee die Gartenhütte bunt zu besprühen. Die Vorbesitzer haben nämlich alles im schlimmsten Braun der Welt gestrichen. Alles, bis auf die Türen. Die sind blau. Also bestellte ich vor 3 Jahren bunte Sprühdosen und natürlich „Caps“. Das sind die Sprühaufsätze.

Kaum hatte ich die Sachen gekauft ging´s gestern auch schon los. Tja, ich lass nix anbrennen. Ich habe bis auf spontan irgendwelche Sätze an die Wand sprühen (was illegal ist. Außer, die Wand gehört einem.) keinerlei Graffitti-Erfahrungen. Learning by doing klappt aber meistens. Wenn man erst mal alles versemmelt hat kann man immer noch zugeben das man das nicht kann.

Voller Elan ging ich ans Werk und wollte gleich mit Schwarz loslegen. Dabei lernte ich: Wenn man Sprühdosen nach 3 Jahren benutzen will sollte man sie vorher mal schütteln. Wenn man das nämlich nicht macht ist ruckzuck alles verstopft und man kann das Cap entsorgen. Aber auch mit intensivem Schütteln war aus den alten Dosen nicht mehr viel herauszuholen. Und wenn da nur so rudimentär Farbe rausgerotzt kommt sind durchgehende Linien echt schwierig. Dazu kam das die Caps zwar alle völlig verschieden aussahen aber alle gleich sprühten. Nämlich wie Sprühdosen immer. Nix mit dünnen Linien. Naja, mit den Resten konnte ich einen kleinen häßlichen Zaun zu einem kleinen seltsamen Zaun machen:

20180715_152708

Die schwarzen Konturen sind natürlich mit Pinsel gemacht. Naja, neue Farben und Caps werden jetzt gleich bestellt damit´s bald weitergeht. Größere Sachen machen echt mehr Spaß als kleine Bilder malen.

Ich bin in ca. 2 Wochen Brillenträger. Ich habe nämlich keine Lust mehr aufs ständige Lesebrille auf- und absetzen auf der Arbeit. Also war ich beim Optiker, hab einen Sehtest gemacht und sofort 3 Brillen genommen. Denn die sind dann so teuer wie zwei und die dritte wird die coolste Sonnenbrille ever. Und alles Gleitsicht. Natürlich müsst Ihr Euch dann angucken wie geil ich damit aussehe. Be prepared for erections and wetness.

Bei Brillengläsern ist oft von UV-Schutz die Rede. Schützt die Brille dann die Haut rund um die Augen oder die Augen selbst? Sind ja empfindliche Dinger, so Augen. Sollte man nix Schweres draufstellen. Wenn aber die Brille die Augen schützt warum verbrennen die Augen von Nicht-Brillenträgern nicht? Oder verwenden Nicht-Brillenträger Augensalbe? Kann nicht sein, wüsste ich, bin ja jetzt selbst noch Nicht-Brillenträger.

Wenn meine Brillen fertig sind hole ich sie persönlich ab weil ich dann noch eine Einführung in die Benutzung von Gleitsichtbrillen bekomme. Denn laut (etwas unheimlicher) Optikerin ist das: „gaaaar nicht so einfach“. Ich wollte erst sagen das ich auf Acid schon Sachen gesehen habe die sie gar nicht wahrnehmen kann, sie mir also nix über Optik erzählen soll. Aber ich mach da mal mit. Da gibt´s bestimmt was zu Gucken.

Passend zum Thema ein Song übers Sehen: Penis I see.

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Eine Momentaufnahme meiner Synapsen, ins Deutsche übersetzt.

Meine Besucherzahlen gehen durch die Decke, ich bin ganz knapp im zweistelligen Bereich. Und ständig kommen neue Follower. Herzlich willkommen Ihr alle! Ich guck mal morgen die Liste durch und followe Euch dann auch. Natürlich kontrolliere ich vorher den Inhalt Eurer Blogs, ich hatte hier schonmal so ne schäbige Fascho-Alte durch leichtfüßiges Followen. Hieß Gaby, glaube ich. Voll undeutsch übrigens, Gaby mit Yksilon. Aber E-Nazis sind immer komisch.

Gaby wollte mich eigentlich auch anzeigen, fällt mir gerade ein. Und immer noch kein Haftbefehl. Weil die Gerichte mit den Flüchtlingen so viel zu tun haben. Denn die Anarcho-Asseln arbeiten mit den Flüchtlingen zusammen. Wir haben die Flüchtlinge ins Land geholt, durch telephatische Befehle an Merkel. Und so können wir jetzt Nazis bedrohen und nichts passiert uns. Das kannst Du gern auf Deinem Blog verwenden Gaby, Deine Leser glauben das. Alle foll Doof.

Themawechsel. Ab jetzt geht´s NUR NOCH um Brombeeren.

20180707_205505.jpg

(nur so nebenbei, das ist doch wohl ein tolles Foto, oder? Wie ausse Werbung.)

Und schon geht´s nicht mehr um Brombeeren. Das geht schnell hier. Weiter geht´s mit einem Produkttest. Es geht um einen PHILLIPS ONE BLADE Rasierer. Der Test selbst fand unter Umständen statt die ihresgleichen suchen. Daher sofort mein Fazit: Der Rasierer ist für Leute wie mich, die eher wenig Bartwuchs haben ideal. Ist wie ne kleine Schermaschine, einmal drüber und fertig. Nur die Ersatzklinge fehlte.

Ich sah rot und berserkerte durch die Bude. Ich hielt die leere Hülle wo die Ersatzklinge eigentlich reingehört gen Himmel und pfiff zweistimmig: WARUM? Dann schüttete ich Amazon mein Herz aus, mit einem Elektrobrief. Die Antwort war erstaunlich: Entweder überweisen sie mir 8 Euro oder ich muss alles zurückschicken und bekomme dann alles neu. Nur durch so eine Scheisse leiden Paketboten durch das Treppensteigen an sehr muskulösen Waden.

Was macht Amazon, wenn ich ein Paket ungeöffnet zurückschicke mit dem Grund: „Ich konnte anhand der Verpackung nicht erkennen, ob sich gesundheitsschädliche Stoffe darin befinden.“. Was überlege ich überhaupt. Das ist bestimmt schon -zig mal passiert. Ich hab mal in einem Internet-Versand, etwa ein Milliardstel so groß wie Amazon gearbeitet. Da haben wir u.a. so große Wasserpistolen verkauft. Auf der Packung steht: SPRITZT 10 METER WEIT! 3 Reklamationen weil Leute dass GEMESSEN haben. Deshalb arbeite ich auch im Lager. Ich will mit Kunden nix zu tun haben. Das sind alles Arschlöcher.

So, meine kleinen Freunde, es wird Zeit für schlafi-schlafi. Schon morgen müsst Ihr wieder wach sein. Großes wartet. Kleines nicht. Hauptsache schmeckt.

Jugdement Night. Großartiger Soundtrack für einen Kackfilm.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 6 Kommentare

Keine Panik – Botanik.

Wie Ihr ja wisst (oder wissen solltet) bin ich ein kleiner Hobbygärtner. Mehr oder weniger erfolgreich aber hier ist eindeutig der Weg das Ziel. Wenn man sich 40 Stunden pro Woche (mindestens) mit Industriearmaturen beschäftigen muss braucht man in der Freizeit Natur so wie die Maja den Willi. Oder der Free den Willy.

Los geht´s:

20180707_202355

Diese Ecke des Gemüsebeets ist noch intakt. Der Rest ist Wühlmäusen zum Opfer gefallen, alles ist durchlöchert und ALLE Möhren sind bereits weg. Bei den Kartoffeln mache ich mir auch keine großen Hoffnungen. Und gegen diese Viecher kann man nicht viel machen außer Gift. Aber ich tu kein Gift in meinen Garten. Dürfte ich jetzt eh nicht mehr, Frauchen hat eine Wühlmaus im Kompost überrascht. Und die war ja sooo niedlich mit ihren großen schwarzen Augen. Da sind die vielen Stunden Arbeit natürlich scheissegal. Lass es Dir schmecken, Schwarzauge.

Mangold geht ab wie immer, das ist Unkraut. Muss man sich nicht drum kümmern. Und der Mais war nur ein Versuch aber ich bin begeistert wie prächtig der kommt. Nächstes Jahr kommt nur Mais und Chili ins normale Beet, der Rest wird in Hochbeeten gemacht. Hat jemand Ziegelsteine übrig? Ich brauch ne Menge nächsten Frühling. Und wer sich fragt was der Blumentopf auf dem Zaunpfahl soll: Der ist mit Stroh gefüllt. Und da ziehen total gerne „Ohrenkneifer“ ein, die Super-Schädlingsbekämpfer sind. Nur bei Wühlmäusen trauen sie sich nicht. Das Fotovoltaik-Teil (Solarenergie) hab ich den Wühlmäusen bereitgestellt damit sie da unten fernsehen können. Mit ihren süßen schwarzen Augen.

20180707_202430

Der Teich, entgegen aller Erwartungen (auch meiner) seit 5 Jahren ein funktionierendes Biotop. Keine Pumpe, kein Filter. Nur ein Loch mit Wasser drin. Neulich habe ich sehr viele ganz winzige Molche entdeckt. Die vermehren sich also im Teich. Recht so. Bei schönem Wetter sind bis zu 6 verschiedene Libellenarten da unterwegs. Und die vor 5 Jahren reingesetzten Fische leben auch noch, bzw. ihre Nachfahren. Das Posthornschnecken-Pärchen hat hunderte von Nachkommen gemacht. Und das obwohl Schnecken Zwitter sind. Trans-Power.

20180707_202452

Das sind Stockrosen. Als ich noch keine Ahnung hatte hab ich mich im Net informiert. Da hieß es: 1 Jahr vorziehen, dann drinnen überwintern und im Frühling wieder raus. Dazu kann ich heute nur Bullfuckingshit sagen, denn: Stockrosen sind auch Unkraut. Kommen jedes Jahr wieder, wachsen sogar zwischen den Steinplatten. Sehen aber jedes Jahr wieder toll aus und Insekten fahren drauf ab, in fast jeder Blüte sind Hummeln oder Bienen. Und die Teile können locker 3,50m werden. Das reicht Euch nicht? Ok. Man kann die Blüten essen. Echt.

20180707_202510

Chilis, die komplett draußen stehen. Ist immer ein Risiko aber klappt meistens.

 

20180707_202724

Das sind Wu-Zi-Wei Beeren aus China. Nachdem die Pflanze eine ganze Ecke zugewuchert hat in 3 Jahren kommen jetzt endlich Beeren, wie meine Frau mit ihren potthäßlichen Handschuhen verdeutlicht. Diese Beeren schmecken angeblich süß, sauer, bitter, scharf und salzig. Alles gleichzeitig. Bin gespannt.

20180707_202904

Das sind Kiwi-Pflanzen. Die linke, die auch so nach oben abgeht habe ich aus einem Kiwi-Samen gezogen den ich aus einer handelsüblichen Kiwi gepult hatte. Bei diesen Kiwis braucht man männliche und weibliche Pflanzen. Und ein zweites Mal ist mir das mit den Kiwisamen nicht gelungen. Bzw. dachte ich, ich hätte noch ne Kiwi, hab mich wochenlang intensiv drum gekümmert und: War was ganz anderes. Damit ich nicht weine haben mir die Schwiegereltern eine Kiwi-Pflanze geschenkt die sich selbst befruchten kann, also quasi ein Wichser. Meine Kiwi habe ich trotzdem lieber. Gartennachbarn haben auch Kiwis, vielleicht klappt das mit dem Befruchten ja trotzdem. Sind auf jeden schöne Pflanzen.

20180707_205403

Der erste Versuch mit Weisskohl. Hat gut geklappt. Jetzt müssen wir langsam überlegen was wir mit 12 Kopf Weißkohl machen wollen.

20180707_211028

Ein Blick ins Gewächshaus: Die Tomaten haben alles zugewuchert, wie jedes Jahr. Wer genau guckt, sieht die ersten Tomaten.

20180707_211123

Das gleiche Suchspiel nochmals, hier mit einer blauen Feige. Muss ich jedes Jahr zurückschneiden sonst wird das ruck-zuck ein Baum. Ist übrigens ein Ableger einer Pflanze die mal ein LKW-Fahrer mitgebracht hat, aus Spanien.

20180707_211138

Gut, dieses Suchspiel ist relativ einfach. Mein noch kleiner Birnbaum schmeißt die ersten Früchte.

CIMG1253

Eine ganz besondere Chili, man achte auf die fast schwarzen Blätter. Keine Ahnung welche Sorte das ist, hab die Samen geschenkt bekommen.

CIMG1257

Und zum guten Schluß eine Schlauchpflanze die heute hier eingezogen ist. Ist ein Fleischfresser, nimmt also zu Sonne und Wasser auch gerne mal Insekten. Und ist angeblich winterhart. Das werden wir ja noch sehen.

Viele sagen, ich hätte einen grünen Daumen. Ich glaube ich kann so gut mit Pflanzen weil ich die wirklich gern habe und mich freu, wenn´s denen gut geht. Ich bin überzeugt die merken das.

 

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 11 Kommentare

Smombie goes SPLAT! Und Party goes Asi.

Gestern fuhr ich mit dem Bus. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt ist auch eine. Selbstverständlich. An einer Haltestelle hielt der Bus an. Auch hier wieder: Nix Besonderes. Aber dann kam´s: Ein Mädchen mit Kopfhörern drin und auch aufgeregt am texten wollte in den Bus einsteigen. Nur war die Tür noch zu. Und so lief sie voll dagegen. Von der anderen Seite der Scheibe gesehen…priceless.

Ich musste lachen und zwar sehr. Ich hab versucht es zu unterdrücken aber das klappte nicht. Das fiel ihr auf und sie sagte genervt: „Das hätte Dir auch passieren können!“. „Nein“, erwiderte ich, „ich gucke einfach wo ich so hingehe. Dann kann nix passieren.“. Ganz böser Blick aber keine Antwort mehr. Gewonnen.

Morgen ist auf der Arbeit Sommerfest. Das heisst um 14 Uhr wird der Grill angeworfen und wir dürfen Bier trinken. Natürlich müssen wir vorher ausstempeln. Ich bin mal gespannt wie das wird, ist meine erste Party in der Firma. In anderen Firmen hab ich da die tollsten (toll jetzt nicht im Sinne von gut sondern eher an die Wirkung der Tollkirsche angelehnt) Sachen erlebt.

  • in einer Spedition war´s erst lustig bis alle ihren mitgebrachten Schnaps auspackten. Es wurde alles durcheinander getrunken und so wurden manche agressiv und sagten mal so richtig ihre Meinung. Das machte die anderen agressiv. Bilanz: 4 Schlägereien, die 5. war dann eine Art Massenschlägerei und die Polizei musste kommen und die Party auflösen. Am Montag darauf sahen die Mitarbeiter echt schlimm aus (Gesichtsblessuren) und fragten sich gegenseitig was denn überhaupt war.
  • nach einer Weihnachtsfeier wurde in einem Haufen Kotze ein Gebiss gefunden. Das wurde fotografiert und eine Rundmail gesandt. Niemand hat sich drauf gemeldet. Lieber ein neues Gebiss als die Peinlichkeit…
  • als ich bei einer italienischen Großfamilie arbeitete, in einem Teppichlager, bin ich zum Glück nicht zu der Weihnachtsfeier gegangen. Denn hinterher erfuhr ich das fast alle Feiernden angezeigt worden sind. Einer hat eine Blumenvase nach dem Wirt geworfen und eine (ja, eine) hat auf der Männertoilette ein Urinal aus der Wand gebrochen. Der Rest hat mit Gläsern und Essen geworfen.
  • einmal war ich am Besten: Montags nach der Party Samstags wurde mir gesagt ich solle die Toilette saubermachen. Ich entgegnete: „Nee, ich bin gar nicht dran. Guckt doch mal auf den Plan!“, und bekam die Antwort: „Guck Dir die Toilette doch mal an, vielleicht erinnerst Du Dich…“. Das tat ich und: Hui. Ich geh da nicht weiter ins Detail. Aber echt Hui.
  • in einer Firma war Tag der offenen Tür, Sekt und Bier 50 Pfennig (lange her) für Mitarbeiter. Ein so indisch angezogener Typ fragte mich wo man denn mal einen rauchen könnte. Ich zeigte ihm unsere heimliche Ecke und er lud mich auf ein Pfeifchen ein. Was ich NICHT wusste: Das war kein Gras sondern Opium. Ca. eine halbe Stunde später beschloss einer der Chefs mich nach Hause zu bringen, ich war wohl in einem Zustand in dem ich die Firma nicht mehr angemessen repräsentieren konnte. Wir fuhren in einem offenen Cadillac (pink mit Leopard-Sitzbezügen) durch die Gegend und es lief so komische Bongotrommel-Musik, total laut. Das war wirklich so, der hatte so ein Auto. Aber voll wie 3 Eimer und auf Opium und alle gucken uns hinterher…das war sehr surreal. Natürlich gab´s am nächsten Tag Ärger. Aber die dachten alle, ich wär nur besoffen gewesen.
  • Auf einem Sommerfest in einer Spedition hat einer was falsch verstanden und seine gesamte Familie mitgebracht. 2 ganze Autos voll. Dann war er der Vollste und wir alle haben uns mit seiner Familie zusammen geschämt als er immer mehr Gläser zerdepperte, aus Versenhen. Dann ist er friedlich eingeschlafen und seine Familie war sauer. Nicht nur weil er schlief, er hatte vorher bei ALLEN Mitarbeitern nachgefragt ob die nicht mal ein Date mit seiner Stieftochter (14) wollen, „damit die bald aus dem Haus ist.“. Davon hab ich sogar Fotos aber die poste ich nicht. Obwohl…nee, geht nicht.

Das wird bestimmt noch geupdatet, ich hab garantiert was vergessen. Und wenn ich nix vergessen hab: Morgen ist ja wieder Sommerfest.

Und diesmal das ABSOLUT passende Video.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 6 Kommentare

Merchandising und Flüchtlinge.

Früher, lange bevor das Internet über die Alpen und dann über uns hinwegrollte wie eine rollende Rolle war die Merchandising-Welt noch in Ordnung. Als 15 jähriger Metalhead (mit Geschichte: Erst KISS, dann AC/DC und dann Motörhead. Dann kam Black und Speed Metal. usw. Heute höre ich den schlimmsten Krach der geht.) bestellte man sich ganz selten mal ein T-Shirt bei BULLSHIRT. Das Wortspiel mit Bullshit hat außer mir auch niemand sonst gerafft damals. Mit dem neuen SLAYER oder VENOM Shirt lief man dann so lange stolz herum bis man auf den Geruch angesprochen wurde.

Heute sieht´s anders aus: „Wir“ bekommen den EMP (eine Art Bullshirt-Nachfolger der riesig geworden ist) -Katalog jedes Quartal. Da sind ganz viele Band-T-Shirts drin. Und leider auch noch vieles mehr. Ich blätterte mich da so durch und fand nur Sachen für Weibchen. Das ist verniedlichend und nicht biologisch gemeint. Es gab Mädchenkleidung (ok, mit Bandnamen drauf), Schminke, Zubehör für Schminke, Zubehör für Zubehör für Schminke, Tassen und sonstigen Tinnef. Nach komplettem Durchblättern sah ich auf der letzten, also der Rückseite: GIRLS. Wieder 20 Minuten weg über die ich mich sehr ärgern werde wenn ich mal sterben muss.

Ich aber, keck, kühn und gewitzt wie stets, ging mal auf die EMP-Seite und klickte sehr hetero auf: MÄNNER. Und da dann auf T-SHIRTS. 39 Seiten mit T-Shirt-Angeboten habe ich mir angesehen. Nochmal 20 Minuten. Ich werde fett unzufrieden sterben. Ich fand 3 T-Shirts die mir gefielen. Der gesamte Rest war Tonne. Ich bin etwas erschrocken über meine Mit-Penisinhaber. Gibt es wirklich einen so großen Markt für T-Shirts die aussagen das man gern Bier trinkt? Oder das: FRAUEN KOCHEN, MÄNNER GRILLEN.? Davon ab das diese T-Shirts nicht lustig sind – wenn sie es wären dann auch nur 1 Mal. Ich hab auch so ein T-Shirt, das find ich aber immer noch lustig: LASS MICH MIT DEINER SCHEISSE IN RUHE steht da drauf. Und das ist eigentlich sehr ernst gemeint.

Themawechsel, Themawechsel, Themawechsel. Und Themawechsel.

FLÜCHTLINGE!!!!!!!!!

Mit dem Wort erreicht man die maximale Aufmerksamkeit. FLÜCHTLINGE hat im Internet sogar FÄKALPORNO überholt. Wenn man: „Flüchtlinge“ sagt passen alle auf. Und denken: „Och nee. Die sind doch gefährlich! Oder?“.

Viele Bundesbürger sind heute enttäuscht weil die angekündigte Flüchtlingskrise in vielen Regionen überhaupt nicht bemerkt wurde. Auch ich kenne nur eine einzige Flüchtlingsfamilie die gegenüber wohnt. Sehr nette Leute. Die 6 Kinder von denen unterhalten sich untereinander nur in Deutsch, um das zu lernen. Die 8-köpfige Familie ist mit dem Schlauchboot übers Mittelmeer gekommen.

Aber es geht ja nicht um Leute wie mich, die Flüchtlinge kennen. Hier diskutieren anscheinend nur Leute die Flüchtlinge für gefährliche Tiere aus dem Dschungel halten. Und diese Klientel scheint zu schrumpfen, sonst würden nicht so manche Politiker jetzt noch mal Vollgas geben bevor den Leuten auffällt das diese Flüchtlingskrise nie eine war.

Es wird über Zurückweisung an der Grenze diskutiert. Das man dafür die Grenze komplett dicht machen müsste sagt keiner. Aber so sieht´s aus. Trump-Style. Während wir uns hier über ihn lustig machen.

Das Beste dabei ist ja: Es kommen nicht mehr so viele Flüchtlinge. Aber das Thema zieht, da kann man mit der Angst der Menschen arbeiten. Ekelhaft.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 7 Kommentare

Fußball und ich. Und ich.

Ja toll. Jetzt hab ich vor 2 Einträgen behauptet ich fände Fußball doof. Dachte ich bis gestern ja auch. Daher habe ich auch als ziemlich einziger NICHT früher Feierabend gemacht und dachte beim Rausgehen: „Jetzt ist bestimmt alles wie ausgestorben. Wie in einem Endzeit-Film. Da kann ich bis der Bus kommt noch im REWE gegenüber plündern.“. Aber nix, es war ganz schön was los. Klar, Industriegebiet. Hat man auch gesehen, das waren die, die KEINEN Urlaub bekommen hatten und auch NICHT eher gehen durften. Voll die Massenmördergesichter.

Der Busfahrer sagte unterwegs das Halbzeitergebnis durch und meinte prophetisch: „Es steht 0:0 . Es ist noch nix Schlimmes passiert.“. Als ich zuhause ankam, machte ich den Fernseher an und das erste was ich sah war ein deutscher Fußballer der da alleine stand, einen Ball wegschoss und dabei hinfiel. Das war keine Nahaufnahme, ich weiß nicht wer das war. Aber das machte neugierig.

Nur die letzten 20 Minuten des Spiels habe ich gesehen und die waren echt gut. Das erste Tor – Abseits oder nicht, Videobeweis, lange Fressen bei den Deutschen. Das 2:0 war auch echt historisch: Einfach mal kein Torwart da. Tolle Szenen, wie einem Deutschen der Ball einfach durch die Beine geschossen wird, sinnlose Schüsse in Richtungen und natürlich der Südkoreaner, der den Ball in die Klötze kriegt. Was für ein Volltreffer. Und danach das Ganze in Zeitlupe, man konnte genau sehen wie ihm das Gesicht entgleist als der Ball einschlägt. Nee, ich nehm alles zurück. Fußball macht manchmal doch Spaß.

Sogar heute machte es noch Spaß Arbeitskollegen zu fragen: „Und DESWEGEN bist Du eher gegangen?“. Zurücknehmen muss ich auch die Behauptung, ich könne nicht Fußball spielen. Ich weiß seit gestern das ich Nationalmannschafts-Niveau habe.

Natürlich macht viel Zeug jetzt die Runde auf WhatsApp usw. Ich muss mir das immer angucken bei Kollegen. Am Besten fand ich:

NICHT WEITERKOMMEN IN RUSSLAND – DEUTSCHE TRADITION SEIT 1943

Genug Fußball, nun zu mir. Freu! Ich hab heute meinen festen Arbeitsvertrag unterschrieben. Samstag bin ich zum letzten Mal Zeitarbeiter. Ab Montag gibt´s mehr Kohle, mehr Urlaub und ich hab echte Gleitzeit. Ich hatte mit sowas nicht mehr gerechnet, ich mach seit fast 20 Jahren Zeitarbeit. Da ist aus dem Jungen doch noch was geworden.

Noch paar Takte am Ende:

(Gerade zufällig gefunden. Hatte ich völlig vergessen. Lief damals überall. Das ist übrigens Johnny Rotten, der Sänger der Sex Pistols.)

Veröffentlicht unter Uncategorized | 8 Kommentare

Heute ist Weltdrogentag!

Haben sie auf jeden gerade im Fernseher gesagt. So ein Mist, hab ich völlig verschwitzt. Sonst hätte ich mir doch 10 Tage Urlaub dafür genommen. Und keinerlei Drogen im Haus, wirklich peinlich. Im Allibert ist noch Paracetamol. Wenn das meine Kumpels wüssten die an Drogen gestorben sind…na die würden mich auslachen.

Beim Weltdrogentag geht es aber nicht nur um Party machen, das Ganze hat auch einen ernst lächelnden Hintergrund: Suchtprävention ist das Zauberwort. Also Leute davon abhalten, süchtig zu werden. Dazu gibt´s bestimmt wieder viele aufwendig gedruckte Broschüren, die Eltern besorgt lesen während die Kinder drüber lachen. Meine wilden Jahre sind lange her, aber geändert hat sich überhaupt nichts.

Drogenaufklärung (Schule usw.) läuft so: Alles wird verteufelt, man darf NICHTS auch nur ausprobieren denn nach dem ersten Joint liegt man ca. 2 Jahre später in der Bahnhofstoilette und stirbt. Jetzt hatte ich erst das „später“ vergessen. Lustiger Satz ohne.

Irgendwann kommt der Heranwachsende (ich schreib das in männlicher Form weil die Frauen in Saudi-Arabien jetzt Auto fahren dürfen und die Frauen im Iran sogar ins Stadion, Fußball gucken. Da wollen wir mal nicht übertreiben.) in Kontakt mit Cannabis. Meistens geht´s so los. Es wird gern und viel geraucht und der Jugendliche merkt: Das macht nicht abhängig. Dann lernt er Leute kennen die seit 30 Jahren kiffen, Familie und Arbeit haben und gut klarkommen. Ergo fühlt der Jugendliche sich verarscht. Und glaubt auch nicht mehr, was über harte Drogen erzählt wird.

Und da er ja durch die Kriminalisierung von Cannabis schon in Kreisen verkehrt wo es auch viele andere Sachen gibt ist die Hemmschwelle gegen null. Also wird lustig drauflos probiert. Und da wird´s gefährlich. Ich kenne mehrere Leute die durch´s erste Mal LSD in eine Psychose gerutscht sind. Mit denen kann man nicht mehr viel anfangen. Sowas ist echt gefährlich, wenn überhaupt sollte man die ersten 10 Mal LSD NIE alleine machen. LSD überrollt einen und macht was es will. Und psychisch labile Leute holen sich einen ab. Der nie wieder geht.

Wer nicht so der Halluzinogen-Typ ist (eigene Spezies) probiert Koks. Kurzzeitig ganz witzig aber ne echte Bitch. Macht überhaupt nicht körperlich abhängig aber dafür relativ wahnsinnig. Irgendwann wird´s zu teuer, dann kommt das Heroin usw.

Heroin ist ein Rätsel für mich. Ich hab´s 1 Mal hochgezogen (Nase) und fand das soooo scheiße. Warum macht man das freiwillig? Davon ab, was hier so verkauft wird ist kein Heroin. Da sind nur zwischen 6 und 10 Prozent drin. Der Rest ist Strychnin, Paracetamol, zerstoßenes Glas, Zitronentee-Pulver und sogar Katzenstreu. Leute spritzen sich Katzenstreu. Die Welt ist wie ein David Lynch Film.

Übrigens ist reines Heroin, vernünftig dosiert weniger ungesund als Zigaretten.

Wenn die Schore mal mehr enthält (15% oder so) dann sterben die Junks wie die Fliegen. In einer Nacht 1992 sind 6 Leute die ich kannte gestorben. War zu gut, das Zeug. Eine war erst 18. Doof, sowas.

Ich kann natürlich nur über mich selbst reden, so mancher hat schon ne Psychose durch Gras gekriegt, obwohl das falsch formuliert ist. Eine Psychose hat man schon lange, Drogen können die aktivieren. Es wurde nie erwiesen, das Drogen Psychosen ERZEUGEN. Die sind vorher schon da.

Also, lieben Heranwachsende und Heranwachsendinnen ( Anruf von EMMA gerade ), hier kommen Drogentips von einem, bei dem viele erstaunt sind das er noch lebt:

Gras und Haschisch sind sehr ungefährlich. Amphetamine kommen erst wie ein sehr guter Energy-Drink aber die Toleranz geht schnell hoch. Einen Tag später kommt das nur wie Kaffee. Ich verschenk dann den Rest immer. Bringt eh nix mehr.

Halluzinogene sind schwierig. Cannabis ist ja eigentlich auch eins aber da winken wir mal ab. LSD, wie gesagt. Pilze (Magic Mushrooms) sind wie LSD light, prima für Anfänger. Außer Hawaii. Die sind fies. Total die Finger von lassen: Engelstrompete. Ist eine Stechapfel (Datura) – Art und sorgt für Halluzinationen DIE MAN GLAUBT (sogar bei LSD weiß man das man halluziniert. Bei Trompete nicht.). Da sind schon Leute auf der Autobahn rumgelaufen, einer hat sich Zunge und Penis mit einer Heckenschere entfernt, einer hat einen Köpper von der Garage gemacht, auf den Parkplatz. Niemals Engelstrompete!

Kokain ist viel zu teuer und führt fast immer zu „Heroin“.

Extacy kann alles mögliche enthalten: MDMA, MDME, MDA, MDE . Ich find´s ungefährlich weil die Wirkung mich nervt. Ist aber bei jedem anders. MDMA kann man auch pur kaufen, wenn man Lust auf Paranoia hat. Ein Kollege beschreibt es so: „Wenn man von MDMA runterkommt, alle Rolläden runter, Telefon aus und ein dickes Messer auf dem Tisch.“. Passt.

Über Crystal Meth weiß ich nicht viel, so bescheuert war ich früher auch wieder nicht. Ich hörte, man soll danach so nüchtern sein wie nie zuvor. Und man kann nix essen, trinken und pennen für 3 Tage. Ich schlafe sehr gern und nehme Drogen bestimmt nicht um nüchterner zu werden.

Ich bin für die Legalisierung aller Drogen. Soooviel Kriminalität könnte man einfach beenden, weil´s sich nicht mehr lohnt. Und wenn vernünftig informiert würde, welche Substanz was macht dann wär das mal Aufklärung. Nur sagen: „alle Drogen sind böse“ bringt wirklich niemandem was.

EDIT!!! Hab ich vergessen: Ich hab schon als Kind nicht verstanden warum nur Leute Drogenaufklärung machen, die mit dem Thema überhaupt nichts zu tun haben. Drogenaufklärung sollten USER machen.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 13 Kommentare