Scheisse! Scheisse!

Heute morgen im Bus, ich fuhr in Dortmund ausnahmsweise durch eine schöne Landschaft, dachte ich über alles mögliche nach, sah Pferdescheiße und dachte mir: Ich sollte mal einen Eintrag zum Thema Stuhlgang machen. Da fällt mir ne Menge zu ein. Eine typische Ruhrpott-Redensart ist ja auch: „Scheisse.“.

Ich hatte mal eine witzige Geschäftsidee. Da hatte ich noch keine Tiefspüler-Toilette sondern so eine wo man sich seinen Crap noch in aller Ruhe angucken kann bevor man abzieht. Nicht das man Würmer hat, sich aber zusätzlich selbst noch welche kauft, zum Angeln. Und mir fiel auf: Ich hatte in dieser Woche schon ein F und ein Q geschissen. Schwierige Buchstaben, ein I kacken kann jedes I-Männchen. Wenn ich also alle Buschstaben zusammenhätte, als Fotos, dann könnte ich T-Shirts anbieten: „Dein Name von mir in die Keramik geschnasselt!“. Ob das ankommt ist fraglich. Sicher ist: Diesen Service bietet sonst niemand an.

In einem internationalen, also englischsprachigem Forum erläuterte ich meine Idee und ein toller Dialog entwickelte sich, ohne das ich mitmachen musste:

1: „Was nimmt der, das er Buchstaben in der Scheiße sieht?“

2: „Die haben in Deutschland andere Toiletten. Die kacken auf eine Art Regal IN der Toilette.“

1: „Was nimmst DU? Deutsche kacken auf Regale?“

2: „Mehr auf so eine Kante. Dann sieht´s aus als hätte man auf den Boden gekackt. Danach kann man aber abziehen.“

1: „Und welchen Nutzen hat das?“

2: „Weiß ich nicht. Das sind Deutsche.“

In den U.S. of A. haben sie echt Extrem-Tiefspüler. Das fand ich heraus nachdem ich und Frauchen nach 28 Stunden Reise (seit Verlassen des Zuhause) in unserem Hotelzimmer in Vegas ankamen. Ich mach die Toilette auf und die ist randvoll mit Wasser. Völlig übermüdet rief ich jemanden da ich dachte der Pott wär verstopft. Aber das ist da IMMER so. Man kackt ins Wasser, bekommt nasse Asscheeks und dann zieht man das komplette Wasser samt Turd ab woraufhin das Klo wieder ganz voll mit Wasser läuft. Turd heisst Köttel. Und Asscheek Arschbacke. Ich wollte diesen Absatz amerikanisch machen. Wegen dat Feeling.

Ich habe als Jugendlicher schonmal aufs Dach eines Supermarktes gekackt. Das kann ich jetzt ruhig zugeben, der Supermarkt hieß HILL und ich glaube die Kette gibt´s nicht mehr. Wo ich beim Zugeben bin: Ich hab auf die Wand hinten auch ein Circle A gesprayed. Durch Sangria (kann ich heute, 35 Jahre später immer noch nicht mal riechen) sah das aber eher so aus wie ein Spiegelei. Und so wurde mein Protest total mißverstanden weil die Leute dachten: „Hm, Spiegeleier. Ess ich auch gerne.“.

Meine schönste Scheissgeschichte ist in der Malerlehre auf dem Bau passiert. Ich war in einem Rohbau (keine Klos) im Keller, Wände streichen. Ich musste groß und zwar sehr. So erleichterte ich mich in einen leeren Farbeimer. Beim Abbuzze hörte ich Geräusche: Da kam jemand! Geistesgegenwärtig kippte ich weiße Farbe über meine Exkremente was auch gut war denn der Besuch war der Meister. Gerade noch mal gut gegangen.

Später fischte ich draußen meine Köttel mit einem Pinsel aus der Farbe und warf sie ins Gebüsch. Eine Dame fragte was ich da mache und ich erklärte ihr: „Die Farbe ist klumpig geworden. Stand im Winter wohl zu kalt.“. Mit dieser Farbe habe ich dann auch fertig gestrichen da keine andere da war. Hat überhaupt nicht gedeckt, was aber an der feuchten Wand lag. Zum Feierabend hat der Meister sich alles angeguckt und sagte zu meiner nassen Wand: „Das sieht aus wie mit Scheisse gestrichen.“. Ihr kennt ja die: „Schwanzus Longus“ – Szene aus „Leben des Brian“. Ganz genau so. Nicht lachen.

Schon seit vielen Jahren wird eine Liste, die es nur versteckt hinter meinem Cerebellum gibt immer größer: Leute, denen ich irgendwann mal ein Paket mit meiner Scheisse drin schicke. Ok, die Idee ist aus Pink Flamingos geklaut. Aber wer kennt schon solche Filme?

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Scheisse! Scheisse!

  1. Berta schreibt:

    Lange nicht so gelacht hier bei WP. Danke.

    Gefällt mir

  2. kchris08 schreibt:

    ICH HAB NICHT GELACHT. NIEMALS.

    Gefällt mir

  3. emmitsomo schreibt:

    Ich kenn so einen Film. Oder ’ne Serie? Weiß ich nich mehr, aber da ist das irgendwie zentrales Thema… dauernd steht bei irgendeinem ein Paket mit Scheiße vor der Tür, das platzt wenn derjenige es öffnet. Könnte aus dieser Hackerserie sein, wie heißt die nochmal… im Moment guck ich was anderes… äh… Ich täusch mich bestimmt. Ich guck soviel.
    Oder auch nicht. Pink Flamingos kenne ich nicht, dann haben die anderen auch schon geklaut. Is ja unmöglich, tss.
    Wie kommst Du nur auf sowas??

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Pink Flamingos ist für einen, der kranke Filme sammelt sowas wie ein Must Have. Was da alles passiert kann ich hier unmöglich erzählen. Ein Prof. eines Bekannten (Uni) beschrieb den Film mal so: „Wie ein schlimmer Unfall oder ein von Maden befallener Schweinearsch. Man MUSS weiter hingucken.“. Falls Du den Film mal siehst: Die schlimmste Szene kommt mitten im Abspann. Da isst Divine (eine häßliche Transe die in den 80ern (also später) ein paar Pop-Hits hatte) Hundescheiße. Ohne Schnitt, die macht das wirklich.

      Gefällt 1 Person

      • emmitsomo schreibt:

        Ohjee, na, also mir reicht schon teilweise Harry Potter,Herr der Ringe oder wenn’s hochkommt „Der Butterfly-Effect“ zb. Der ist auch nicht ohne. Ich bin ja eine Mimose. Zur Zeit schaue ich „Alle Anderen“ rauf und runter, also eher ruhige aber auch psychologisch aufwühlende Sachen. Meistens Filme, die irgendwie mit mir zu tun haben, da gibt es einige, die wirklich in meiner Nähe sind, so thematisch, oder auch örtlich, weil ich da dann auch schonmal war (also jetzt nicht auf Sardinien, aber zumindest im selben Breitengrad während der Zeit wo da gedreht wurde), oder auf Benidorm war ich auch schon wo der Film „Schwesterherz“ spielt. Finde ich toll sowas. Auch wenn ich immer neidisch bin auf die Schauspieler weil sie was machen was ich auch mal machen wollte… aber bei solchen Filmen kann ich das verschmerzen, weil die Location alles übertrifft. Nicht falsch verstehen, ihr Schauspieler falls das einer von Euch liest, euer Spiel is trotzdem genial. Klaro.
        Aber mal was anderes, Dein Text hat Nachwirkung gehabt, ich hab geträumt dass jemand mit dem ich unterwegs war, also irgendwie sah der anders aus aber whatever, irgendwo im Keller wo keine Toilette war auf Toilette musste. Und irgendwie war das ein Alptraum, denn ich bekam Klaustrophobie im Keller. Soviel dazu, das wordpress nachhaltig ist. 😀 😦 Deine Texte sind schon heftig also, wie soll ich da solche Filme schaffen. 😉 Mittlerweile schalt ich schon um oder aus, wenn mehr als zwei oder drei Waffen oder mehr als zwei oder drei Gangster vorkommen, was meistens logisch ist, ein Gangster würde ja für den Film keinen Sinn machen. Aber ich bin dann halt auch weg. Hab ja schon genug Aufregung in meinem eigenen unbedeutenden Leben… lol. Na gut, so spannend ist es auch nicht aber das Spannend ergibt sich aus subtilen Dingen. Leider kann mich subtil sehr, sehr aufregen in einem Film oder Text, das geht dann auch nicht.

        Gefällt mir

      • derpeavy schreibt:

        Ist bei mir andersrum. Ich hab mit ca. 12 Jahren angefangen Splatterfilme zu konsumieren, die Tante eines Kumpels hatte eine Videothek…
        Später kam dann noch das kranke Zeug aus Japan, so Ultra-Gewalt. Und auch alles schwerkranke aus anderen Ländern.
        Zum Schluss dann echtes Zeug, also „gore“ im Net. Und seit so 2 Jahren ist da irgendwie Ende mit. Seit einigen Internet-Clips weiß ich: Schlimmer geht´s echt nicht. Und sowas kommt noch wirklich an mich ran, manche Sachen haben mich echt verstört. Ich will, daß das so bleibt. Wenn ich noch weiter abstumpfe muss ich bald anfangen meinen Keller umzubauen…:)

        Gefällt 1 Person

  4. refoexac schreibt:

    Also der mit dem Farbkübel ist der Burner ! 😂
    Weiss mit leicht Kacki drin 😛

    Gefällt mir

  5. richardhorn1963 schreibt:

    Das Circle A ist ja nun die Ikone einer ganz anderen Bewegung geworden, und ich bin mir immer noch nicht sicher, wie revolutionär die wirklich ist.

    @

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Das mit der Anarchie ist schwierig. So richtige Anarchisten wie ich wissen, das sowas heute gar nicht möglich wäre. Zwar ist die Anarchie das „Endziel“ aber ich glaube das kann noch mehrere tausend Jahre dauern bis man etwas ähnliches wie Anarchie oder Kommunismus planen könnte. Wenn die Menschen sich weiterentwickeln und das ist ja auch nix Festes. Wenn heutzutage die Anarchie ausgerufen würde würden viele Menschen sterben oder schwer verletzt werden. Menschen würden plündern, weil sie ja immer noch kurz-denken. Das werden die auch so schnell nicht los. Haben, haben, meins. Das ist über Jahrhunderte anerzogen, haste was biste was.

      Wir friedliche Anarchisten versuchen einfach nur vorzuleben wie man´s machen sollte damit irgendwann keine Polizei, Staatsmacht und Gesetze mehr nötig sind. Machen was man will aber sorgfältig darauf achten keinen anderen in seinem Leben zu beeinträchtigen. Vereinbarungen treffen, die eingehalten werden. Absolut gewaltfrei und rücksichtsvoll gegenüber anderen rüberkommen. Oder wie eine Blogfreundin es formulierte: Einfach kein Arschloch sein.

      Da ist wirklich der Weg das Ziel.

      Und für uns ist das Circle A immer noch DAS Zeichen. Welche andere Bewegung meinst Du? Und komm nicht mit den peinlichen Antifanten…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.