Tips für den Urlaub und vieles mehr.

So, heute ist mein letzter Urlaubstag, am Montag muss ich wieder an die Schüppe wie man hier sagt. Da ziehe ich mal Bilanz, lasse die Urlaubszeit Revue passieren und auch das Wort Resumee fühlt sich wohl in einem Satz wie diesem. Jetzt rutscht auch der Leser schon auf Matthias unruhig hin und her. Mein Stuhl hier heißt Matthias (ist vielleicht von Ikea, aber muss nicht. Matthias ist schon uralt, ich weiß nicht mehr wo der herkommt)  daher nenne ich alle Stühle so. Ich finde, das passt einfach. Matthias der Stuhl. Klar, viele sagen Stuhli wär besser aber das geht nicht. Ich habe nämlich mal einen Comic gemacht (naja, ich hab ihn angefangen) der: „Stuhli der Scheisshaufen“ hiess. Als der Comic zu einem Zehntel fertig war fing ich mit dem Animationsfilm an. Beides ist zu einem Zehntel fertig jetzt und echt Scheisse. Und da schließt sich der Kreis.

Zurück zu meinem Urlaub. Ich habe sehr sehr wenig gemacht, es grenzt an Nichts. Vor dem Urlaub hatte ich eine dicke To-Do Liste im Kopf und ich hab all diese Dinge NICHT gemacht. Nur so spontan, worauf ich gerade Lust hatte. Meistens war das soziale Kontakte pflegen und mit denen Bier trinken. Muss auch mal sein, sonst vereinsamt man.

INTERMEZZO! Ich muss jetzt darüber nachdenken wie ich weiterschreibe. Es ist heikel, nur einzelne Worte könnten relevant sein. So wie Deine Mutter, die ist auch voll relevant. Auf jeden kommt jetzt eine Pause. Ihr könnt in der Zeit eine Folge Barbapapa gucken. Diese Folge ist sehr selten, nach dem Gucken ist Eure Netzhaut mehr wert als vorher.

Nachdem jetzt alle wissen wo Barbapapa herkommt können wir hoffentlich endlich weitermachen wie vorher. Doch es wird kontrovers hier, Schwangere und Leute mit schwachen Nerven sollten sich zusammentun und gemeinsam abhauen. Menschen, die ihre Coffee-to-go-Becher überall hinwerfen sind hier ausdrücklich nicht erwünscht. Ihr tötet den Planeten Ihr Penner. Bei einer Bäckerei hier in der Nähe habe ich ein interessantes Konzept entdeckt. Da steht: Coffee to go – Auch zum Mitnehmen. Da kann man sich nochmal Gedanken machen ob man den Kaffee WIRKLICH mitnimmt. Außerdem steht da: Bon Apetittt. Mit 3 T, also 4 insgesamt.. Das regt nicht zum Nachdenken an sondern macht wütend. So eine inflationäre T-Verschwendung. Fast wie in folgendem Song:

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tips für den Urlaub und vieles mehr.

  1. Lilith schreibt:

    Hab ich gemacht! Ich hab Barbapapas Geburt gesehen! Gerade eben! Mein GOTT, ein Mysterium ist nun endlich gelöst: die Geburt von Barbapapa! Nun kann ich in Ruhe sterben. Irgendwann, so mit 100. Danke! Du.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.