Arbeitssuche is echt Arbeit.

Ihr wisst, ich bin ein Privatier und Lebemann. Das muss natürlich finanziert werden. Drogen wachsen nicht auf Bäumen. Sondern auf Büschen und einzeln als Pflanze oder Kaktus und so. Aus Akazie kann man DMT machen, hab ich gehört. Worauf wollte ich hinaus? Ach ja, Kohle.

Ich als Player hab ja immer einige Eisen im Feuer und so begab es sich das ich heute ein Vorstellungsgespräch hatte obwohl ich (noch) nicht arbeitslos bin. Straaaaaange. Ich fand die Firma recht schnell, denn Frauchen hat mich gebracht. Ich musste gar nix machen!

Ich schellte bzw. drückte den Klingelknopf. Selber zu schellen wäre albern und nicht angebracht. Eine Dame öffnete mir, ich sagte ihr wer ich bin. Sofort kam ein sehr fröhlicher Hund herbei und wir lernten uns erstmal kennen. Dazu kam die Wartezeit sehr gelegen. Wenn meine Hunde wüssten wie ich da mit einem fremden Labrador…na das gäbe Ärger.

Die Location war seltsam, in einer riesigen Halle war fast gar nix. Die erste Firma die zuviel Platz hat. Der Boden sah schweinegeil aus, hab sowas noch nie gesehen. Wie mit der Bohnermaschine gemacht, in allen erdenklichen Grau/Schwarztönen. In der Mitte der Halle stand eine Pflanze, bestimmt 5 Meter hoch und in einem Kübel so groß wie Duisburg. Ok, das war übertrieben. In einem sehr großen Kübel.

Nachdem ich 10 Minuten mit dem Hund geknuddelt hatte kam dann jemand. Sogar 2 Personen, die, die mich per Mail eingeladen hat und ein Mann. Ohne Besonderheiten. Sie nahmen mich mit und als wir an der Riesenpflanze vorbeigingen sagte ich: „Das ist aber echt mal ein Klopper. Da guckt der Regenwald neidisch.“. Sie guckten mich fragend an. So war schon doof aber jetzt den eigenen schlechten Witz auch noch erklären…nee.

In der riesigen leeren Halle kamen wir zu…ich weiß nicht wie man das nennen soll. Das war wohl Kunst oder mindestens Design. Dieses echt große Ding beinhaltete 2 Bänke. Zu dritt zwängten wir uns da rein und ich sagte spontan: „Wozu gibt es bloß solche Möbel?“, denn wir saßen wirklich übertrieben nah zusammen. Sie fand das witzig, er nicht.

Er wollte dann das Interview beginnen, hatte aber nicht mit dem Hund gerechnet. Denn der wollte auch noch mit rein. Nachdem er ihn dann weggeschickt hatte ging es endlich mal um Fakten. Mein komischer Lebenslauf und meine dennoch ungebrochene Freude an der Arbeit für andere, Maus. Das war Sarkasmus.

Naja, die melden sich, wie das so Leute ja immer tun. Schaunmermal.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Arbeitssuche is echt Arbeit.

  1. feldlilie schreibt:

    Das eigentliche Vorstellungsgespräch hat vermutlich der Labrador geführt. Die anderen waren nur Tarnung 🙂

    Gefällt mir

  2. derpeavy schreibt:

    Wenn´s nach dem geht, hab ich den Job.

    Gefällt mir

  3. blogbellona schreibt:

    und? haben sie sich gemeldet?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s