Handyfotos von Peavy gelten als besonders abscheulich. Dies sind ihre Geschichten.

Hallo an alle! Na, wie läuft´s? Hier etwas durchwachsen, der Alfredhund hatte einen Kreuzbandriss und musste operiert werden.

STAGE

So genervt wie er auf dem Bild aussieht ist er gar nicht, ihm gehts schon wieder ganz gut. Wird er schnell vergessen haben. Wir denken da noch länger dran, der Spaß hat 900 Ocken gekostet. Beim Röntgen kam auch noch raus das er HD hat. Das bedeutet nicht das man ihn besonders scharf sieht, das heißt Hüftdysplasie oder so. Eigentlich die beliebteste Hundekrankheit, auf jeden Fall bei größeren Hunden. Eine künstliche Hüfte wäre möglich aber Alfie hat genau heute Geburtstag. 9 Jahre alt ist er jetzt. Und 9 Jahre ist eigentlich die Lebenserwartung von Bulldoggen. Fast wie bei Elektrogeräten mit der Garantie, kaum ist die Lebenserwartung erreicht versagen erste Bauteile. Aber der andere Hund hat die gleiche Lebenserwartung, ist 11 Jahre alt und topfit. Trotzdem gibs keine Hips, also Hüften, der Hund kann auch mit HD noch ne gute Zeit haben, ich hab mich informiert. Und schon angefangen, damit er leichter ins Bett kommt habe ich kurzerhand die Beine abgesägt. Vom Bett.

Als ich die Fottos vom Handy ronnergeladen hab, wegen Alfredbild, kamen da noch andere Bilder mit auf den Rechner geschwappt. Das ist witzig bei meinem Handy, wenn ich Bilder mache seh ich erst am PC ob die was geworden sind. Auf dem winzigen verkratzten Display sieht man nix. Scheiss drauf, ich mach hier morgen weiter. Nightay.

(Viele Stunden später)

So, da bin ich auch schon wieder. Es geht weiter mit Bildern von meinem LG (Lieber Garkeins) – Handy.

Schneeglöckchen! Wenn´s hier um die Ecke so aussieht, dann hat der Frühling keine Wahl mehr: Er muss kommen als wär er Pornodarsteller.

So fangen Horrorfilme an. Diese uralten Bücher sind sogar mit Kabelbindern gefesselt, damit sie nichts anstellen können. So gesehen an der Haltestelle um die Ecke. Natürlich bin ich da nicht näher rangegangen, ich hab viele Horrorfilme gesehen. Und daher bin ich auch nicht der erste der 5 Teenager der draufgeht. Ich schlage auch nicht vor: „Am besten teilen wir uns auf!“, denn das machen die Zombies hinterher sowieso.

Hier konnte ich wirklich ein endoplasmatisches Ereignis mit der Kamera festhalten. Man sieht deutlich ein Ritikulum austreten, aus dem Nichts. Total untot und mysteriös. Bitte behaltet dieses Foto für Euch und veröffentlicht es nicht. Könnte Leute verstören, so ein Foto vom Dreivierteljenseits gab´s bis jetzt nicht.

Ausm Küchenfenster geknipst. Super-Himmel, Scheiß-Haus. Und was da erst für Leute wohnen…

So, ich würde sagen, Ihr lasst diese Bilder erstmal auf Euch wirken. Euer Hardy Krüger.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Handyfotos von Peavy gelten als besonders abscheulich. Dies sind ihre Geschichten.

  1. verbalkanone schreibt:

    Ich bin zu verstört, um diesen Eintrag zu kommentieren. Außerdem habe ich jetzt Bauchscmerzen vor Lachen. Irgendwie ein Widerspruch in sich, oder? Na, dann passt das ja zu deinen obigen bebilderten Zeilen wie Arsch auf Eimer. Check!

    Gefällt mir

  2. Lilith schreibt:

    Mich interessieren die Leute da in dem Haus jetzt brennend. Los, tell me all about it. Du.

    Gefällt mir

  3. emmitsomo schreibt:

    Wo ich doch gar keine Horrorfilme gucke. Na gut… zur Zeit laufen viele davon im kulturellen Fernsehen ( Serien auf den kulturellen Sendern, meine ich.) Da bin ich übersättigt, peavy, ich wollte mich eigentlich mal davon verabschieden, bzw, davon erholen, an Tagen, wo die Serien nich laufen. Aber dann muss ich Deinen Beitrag hier sehen. Tss.
    :-O Ich halte das bald nicht mehr aus, wo ich doch so empfindlich und ängstlich bin! 😕 😉
    Aber mit dem Wischfoto (ist das Wasser? Jemand der rennt? Alfred?) kann ich mithalten, habe ich mehrere von. *bösegrinse* Also andere, aber die sehen fast genauso aus.

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Ich bin mit Horrorfilmen aufgewachsen, wieviele ich schon konsumiert habe, möchte ich echt nicht wissen. So habe ich eine entstehende Zombiephobie im Keim erstickt.
      Das Wischfoto ist eigentlich Reifenleim (damit wird der Reifen an der Felge fixiert) mit Motoröl und Wasser gemischt, auf dem Boden auf der Arbeit. Nur sehr verwackelt. Hab das aber auch in scharf, kommt gut, werd ich was mit machen.

      Gefällt mir

  4. genogramma schreibt:

    ein foto aus dem jenseits?
    herzlichen glückwunsch dazu!
    peavy, der fotograf mit blick ins dreivierteljenseits. 😉
    könnte auch ein haufen ausgerotztes sein. *würg*

    Gefällt mir

  5. blogbellona schreibt:

    das letzte foto ist ganz hübsch. also die obere hälfte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s