Last Christmas für George.

George Michael ist mit einem Wham! verstorben. Ich fand ihn cool, besonders die schwule Toilettenaktion damals. Dafür braucht man Eier. Ihr wisst, wie ich das meine.

George ist am 2. Weihnachtstag gestorben. Das ist genau die Zeit, wo viele viele tausend Menschen: „Last Christmas“ im Radio hören und nur wenige sagen: „Finni gut!“. Die meisten möchten erbrechen, sind sich aber nicht sicher ob das Gegessene ein Erbrochenes ergibt, das diesem Track gerecht wird. Falls man nicht faulen Fisch, buntes Knetgummi und Katzenscheisse gegessen hat wird das nix. So ein Bullshitlevel ist unbestechlich.

Da ich ja manchmal überlege ob es nicht doch Okkultes gibt, wobei mich so ein Ghoul immer bestätigt, frage ich mich: Hat der Song: „Last Christmas“ George Michael umgebracht? Denn: Zur Weihnachtszeit kommt (sehr sehr) oft: „Last Christmas“ von George und noch so ner Tucke. Nix gegen Schwule, keep fucking that ass, yeah!

Da normale Menschen dieses Lied intensiv hassen senden ihre Gehirne beim Hören negative Wellen aus. Und wenn man der Urheber eines solchen Songs ist landen diese Wellen bei einem zuhause, wenn auch über mehrere Ecken.

Und so ist George am 2. Weihnachtstag gestorben. Tja, da hasse Dein Last Christmas. You asked for it.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Last Christmas für George.

  1. trotz alledem schreibt:

    Ich kenne nur die toilettenaktion, sonst kenn ich den nicht

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s