Vagina, Bier, Anton Merkel, Bayern und Diverses.

Angela Merkel ist voll ausgerastet. Sie hat die Faust geballt. Das brachten die in den Nachrichten so rüber als hätte sie jemanden geschlagen oder angespuckt. Gut, wenn man gewöhnlich mit den Händen die: „Vagina!“-Geste macht und dann plötzlich ne Faust, dann hat das was zu bedeuten. Vielleicht unterbewußte sexuelle Phantasien. Faust und Vagina und so.

Ist ja zur Zeit auch in, solche sexuellen Gesten. Sigmar Gabriel wäre fast wegen versuchter Körperverletzung angezeigt worden als er Rechtsradikalen per Mittelfinger signalisierte: „Fickt Euch selbst!“, und die das dann tatsächlich versuchten. Also nicht mit Chantal-Rihanna (rechte Hand) sondern so richtig. Au.

Angelika Merkel hat aber die Faust geballt, weil sie die Nölerei aus Bayern langsam leid ist und ihre Flüchtlingspolitik nach wie vor gut findet. Ich übrigens auch, ein herzliches: „Vagina!“ von hier straight ins Bundeskanzleramt.

Bayern sind echt seltsam. Sie demonstrieren gegen Stromleitungen, ohne auf Strom verzichten zu wollen. Sie essen bzw. lutschen Weißwürste, ohne kotzen zu müssen. Aber die anderen Speisen da sind auch noch schlimmer. Das Weißbier macht so satt das man sich damit unmöglich besaufen kann. In Bayern gibt´s viele Berge, die Bayern klettern/wandern immer hoch, freuen sich das sie oben sind und klettern/wandern wieder runter. Das klingt wie ein neurologisches Krankheitsbild, ist aber Freizeit da.

Bayern verkleiden sich gern kollektiv als Volldeppen (Hüte mit Pinseln drauf z.B.) und machen Tradition. Tradition bedeutet total sinnlose Sachen zu machen, weil das schon immer so gemacht wird. Unter anderem sich beim Tanzen total feste auf die Oberschenkel hauen oder sogar anderen ins Gesicht. Das machen Betrunkene in Diskotheken, Beatclubs und beim Tanztee weltweit aber nur in Bayern isses Tradition. Aber das Bizarrste: Bei ihrem jährlichen Volksfest wird der Bierpreis verzehnfacht und alle feiern das euphorisch. Hier im Pott würde sowas einen Bürgerkrieg auslösen.

Zurück zu Vagina Merkel. Anke meine ich. Ich bin ganz durcheinander, hier kommt zu oft Vagina und Bier vor. Da kann man sich als lebergesteuerter Hetero nicht richtig konzentrieren. Nur eins noch zum Thema: Meine Frau hat früher Schlagzeug in einer Mädchenband gespielt, die VAGINA hieß. Zum Glück kam´s nie zum Auftritt, da wären bestimmt manche mit falschen Erwartungen gekommen…

Wieder zurück nach Bayern. Die wollen keinen Strom, keine Flüchtlinge, haben eine ganz eigene Sprache die sonst niemand versteht und nennen sich Freistaat. Wollen also so richtig nix mit uns Saupreussen zu tun haben (bin ich als Pottblag eigentlich Preusse? Egal.). Warum also macht man da nicht ein eigenes Land draus und fertig? Die CSU wird so SED-mäßig die einzige Partei weil die reicht und für alle ok ist. Und schon in 10 Jahren kann KIK da Klamotten nähen lassen und die Transportkosten deutlich verringern. Genial, ich weiß. Nur fragt mich wie immer keiner.

Genug auf den Bayern rumgehackt. Is ja auch nur Spaß, tief in mir drin bin auch ich wie Ihr, denn… (5 Minuten später) …vergesst es. Da sind keine Gemeinsamkeiten.

Aber komisch sind auch Mittel-Ostdeutsche. Ich frag mich beim Zappen immer, was das soll: Fernsehen aus dem Osten heißt Mitteldeutscher Rundfunk. Wenn Ihr in der Mitte seid, wo ist dann Ostdeutschland? In Polen?

Tja, alle haben so ihre Eigenarten. Hessen klingen immer leicht angetrunken. Vielleicht sind Hessen auch immer leicht angetrunken weil Alkohol in der Schwangerschaft Tradition ist, ich weiß es nicht.

So, ich mach mal langsam Schluß mit Stereotypen sonst komm ich noch bei: „Türken stinken nach Knoblauch und Polen (oder Ostdeutsche) klauen Autos“ an. Das wär ja dann doch blöd. Blöd wie ein Lette, hehe.

So, noch was passendes zum Einschlafen. Gute Nacht und bis morgen. Jaha, ich hab mir vorgenommen ab jetzt täglich für Euch da zu sein. Da freut Ihr Euch.

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Vagina, Bier, Anton Merkel, Bayern und Diverses.

  1. emmitsomo schreibt:

    Und wie! Also das mit dem Freuen.
    Aber jetzt nicht wieder anders überlegen. Nur wegen dem Kommentar.
    Man versucht ja schon sehr vorsichtig zu sein, nur damit nix kaputt geht, äh, damit Du auch wirklich mehr schreibst. Aber ist schon in Ordnung so. 😀
    Im Übrigen, ich schreib ja auch nicht mehr dauernd. Wenn, dann mach ich mal Statusbehauptungen… 🙂

    Gefällt mir

  2. feldlilie schreibt:

    Bayern war ja eigentlich auch ein Königreich, bevor die Bayern ihren König 1886 umgebracht haben. Danach haben die auch nix mehr auf die Reihe bekommen. Selber Schuld.

    Gefällt mir

    • genotypa schreibt:

      der kini hat selbstmord begangen im starnberger see.
      ich weiß das, weil ich als preussi mal dort 2 jahre wohnte.
      ludwig soll an einer gemütskrankheit gelitten haben. so hat man früher wohl eine depression bezeichnet.

      Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber die offizielle Version, er sei depressiv gewesen und habe deshalb Selbstmord begangen, hinkt an allen Ecken und Enden. Zumal eine Depression wirklich nie festgestellt worden ist (und nach heutgen Erkenntnissen wohl auch nicht vorlag), und das Schreiben, welches ihn für regierungsunfähig erklärte, von Leuten aufgesetzt wurde, die ihn bis zu diesem Zeitpunkt nie auch nur gesehen haben.

        Gefällt 1 Person

      • genotypa schreibt:

        du kannst gut recht haben, meine kenntnisse über ludwig entstammen nämlich aus dem film, der über sein leben gedreht wurde. und was mir in bayern darüber erzählt wurde.
        scheinbar ist ludwigs geschichte sehr komplex.

        Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Mein Bruder ist, obwohl Preusse, Ludwig-Fan und das steckt irgendwie an. Neulich habe ich ihm eine Ludwig-Badeente geschenkt, die hatte er noch nicht…

        Gefällt 1 Person

      • genotypa schreibt:

        eine badeente… süüüß! 😉

        Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Warum haben die das denn gemacht?

      Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Ludwig war dezent größenwahnsinnig. Er baute wunderbare Schlösser wie ein Verrückter, für die er das Geld nicht hatte, verschuldete sich bis zur königlichen Halskrause und wurde unwirsch, wenn man ihm keinen neuen Millionenkredit bewilligen wollte oder gar sagte, dass er das Bauen mal lieber lassen sollte.
        Das Ergebnis: Schlösser wie Herrenchiemsee und vor allem Neuschwanstein, die heutzutage dem bayerischen Staat MILLIONEN in die Taschen spülen (allein Neuschwanstein wird jährlich von mehr als 1,3 Millionen Besuchern besichtigt, die alle ordentlich Geld dalassen). Vielleicht war er doch nicht größenwahnsinnig, sondern ein Visionär? Depressiv oder gar unheilbar „seelengestört“ (wie in dem Gutachten der 4 Ärzte zu lesen, von denen ihn keiner persönlich untersucht oder auch nur jemals gesehen hatte) war er jedoch keinesfalls, das ist inzwischen ganz gut belegt.
        Übrigens war Ludwig II nach Zeugenaussagen ein ziemlich guter Schwimmer – das Wasser war an der Stelle, an der er sich selber umgebracht haben soll, allerdings keinen Meter tief. Wie um Himmels Willen soll man unter diesen Umständen Selbstmord begehen? In die Hocke gehen und die Luft anhalten? (Diese Theorie hab ich irgendwann mal gelesen!). Aber das ist nur eine von vielen offenen Fragen…

        Gefällt mir

      • derpeavy schreibt:

        Ertrinken haben Betrunkene und Kinder schon in Pfützen geschafft. Es ist auch eigentlich recht einfach: Einmal unter Wasser tief einatmen. Wenn man wirklich sterben will…

        Gefällt mir

  3. genotypa schreibt:

    du bist kein saupreuss.
    preussen ging mal bis hannover, das auch die haupstadt bzw. königreich war.
    das ist sehr lange her.
    kennst du das buch „die vagina monologe“?
    sorgte vor jahren für großes aufsehen.
    mal horchen, was mir meine zu sagen hat. 😉

    Gefällt mir

  4. feldlilie schreibt:

    Komischerweise kann ich meinen Kommentar nicht an Deinen anhängen, also hier.
    Ja, sicher KANN man so ertrinken, aber wenn er sich wirklich hätte umbringen wollen, wäre das wohl nicht die Variante gewesen, die er gewählt hätte. Er hatte einen Begleiter (eher ungewöhnlich für Leute mit ernsthaften Suizidabsichten), er konnte, wie gesagt, gut schwimmen, und er hatte ein ganzes Schloss vonn mit mittelalterlichen Waffen, Küchenmessern und Türmen, von denen man hätte springen können. Andererseits ist belegt, dass es sein Begleiter war (einer der Ärzte, die ihn für verrückt erklärt hatten) der die Wachen anwies, nicht mitzukommen – eher ungewöhnlich, mit einem Menschen, den man für so deressiv hält, dass er sich was antun könnte, ohne weitere Begleitung spazieren zu gehen, wenn doch Leute dagewesen wären, die das Ganze im Auge hätten behalten können.
    Ich will Dich nicht langweilen, aber es gibt noch diverse weitere Indizien, die gegen Suizid sprechen. Inzwischen wird sich das wohl nicht mehr klären lassen, besonders, da die Wittelsbacher sich immer gegen eine Obduktion verwahrt hatten, schon direkt nach dem Tode von Ludwig. Was auch merkwürdig ist.

    Gefällt mir

  5. waldwolf41 schreibt:

    ich lach mich jetzt eimal unter den Tisch und gedenke da zu bleiben bis nach Weihnachten. Gruss an Chantal

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s