Freizeitstress und Altersarmut aber nicht. Also nur Freizeitstress.

Heute ist mir was klargeworden. Auf der Arbeit bemühe ich mich immer, mich von anderen und auch mir selbst nicht stressen zu lassen weil Stress ja ausschließlich im Kopf passiert und wenn man hektisch wird baut man eigentlich nur noch Scheiße. Das macht man zwar ziemlich schnell, hilft aber trotzdem keinem weiter. Egal wie hektisch die Umgebung ist, mit innerer Ruhe klappt alles besser. Ist ja auch besser für die Gesundheit. Drogen, Alkohol, Terroristen, Amok-Busfahrer, Hobbykiller, Nekrophile die mich attraktiv finden: Alles besser als von der Arbeit umgebracht zu werden.

Wow, werden jetzt viele denken, der Onkel P. hat das aber drauf mit dem Stressmanagement. Das stimmt aber nur bedingt. Wenn ich nämlich Freizeit habe verfällt meine Birne in den: „Ich wollte doch noch…“-Modus. Ich plane 1500 Dinge pro Wochenende und bin Montags morgens genervt weil ich nur 10 geschafft habe. Das liegt daran, das ich wirklich sehr viele Hobbys habe: Malen, Schreiben, Musik machen, Fahrradfahren, 2 Gärten, Blog, sehr viele Haustiere, Sex, Bier, Videospiele, Online-Poker und vieles mehr. Manche Hobbys habe ich nichtmal angefangen, z.B. Graffitti. Seit Monaten liegen 13 Sprühdosen in allen Farben hier herum und die Hüttenwand im Garten wartet. Und mein erstes Tattoo (Selbstversuch) wird und wird nicht fertig, weil wenn ich mir im Oberschenkel rumsteche kann ich danach nicht so gut Fahrrad fahren was ich aber eh nicht mache weil irgendjemand anruft. Viele soziale Kontakte sind auch ein Hobby von mir.

Jetzt gerade hab ich mir Zubehör bestellt um selbst Wein herzustellen. Ist gar nicht so kompliziert oder aufwendig und Obst kriegen wir ja im Garten umsonst. Als erstes ist ein Brombeerwein geplant. Dafür brauche ich erstmal 7 Kilo Brombeeren (10 Liter Wein). Die wachsen hier überall und im Garten hab ich auch welche. Sollte also zu schaffen sein. Und wieder was vor: Brombeeren sammeln. Und DA wurde es mir klar.

Ich hab überhaupt nicht viele Hobbies sondern nur eins: Ich sammel Hobbies.

Und so gesehen isses ja logisch das ich die neuen Hobbies immer nur antesten kann. Und pro Woche nur 2-3 Minuten Zeit für die alten hab.

Also auch freizeitig: Kein Stress. Is ungesund.

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Freizeitstress und Altersarmut aber nicht. Also nur Freizeitstress.

  1. gegenvernunft schreibt:

    Das sagt sich so leicht. Du bist in dem Bereich jedoch mein Vorbild 🙂 (nicht das mit den Hobbys sammeln, das andere)

    Gefällt mir

  2. brathahn schreibt:

    7 kg Brombeeren für 10 Liter Wein?
    Wie willste das denn hinbekommen? Ist ja wie ein Perpetuum Mobile… 😉

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Wir haben bereits 1750 g zusammen und die meisten Brombeeren kommen gerade erst zaghaft. Hier gibt´s viele verwilderte Ecken und da hat meistens Brombeere die Herrschaft übernommen. Wo wir gestern waren, das war wie ein Brombeerwald. 7 kg sind also überhaupt kein Problem. Kann man ja nach und nach einfrieren.

      Gefällt mir

  3. genotypa schreibt:

    mein ehemaliger schwiegervater hat aus dem obst schnaps gemacht, diese aufgesetzten. war herrlich lecker und ging gut in den kopf… *flöt*.
    soziale kontakte sind auch wichtig.
    am dienstag habe ich ein blind date, habe gestern auf eine kontaktanzeige aus der zeitung geantwortet. also eine sms geschrieben und es kam antwort.
    dann einen weiteren kandidaten angerufen, der später zurückrief.
    ein asiate der sportausbilder ist.
    aber erstmal dienstag das date abwarten.
    drück deine daumen, bitte. 😉

    Gefällt mir

  4. refoexac schreibt:

    Die Zeit ist auch bei mir immer knapp. Wenn man viele Interessen hat, kommt man in dieser Welt nicht weit, 24 Stunden sind einfach zu wenig für einen Tag 😉

    Gefällt mir

  5. safasadjida schreibt:

    Aufgesetzter is ja mal sowas von legga! Ist auch eines meiner Hobby. Mal ehrlich, Peavy, was soll dass denn sein, wenn man nur eins macht. Ich meine z.B. nur Nähen oder nur Kuchen oder nur Socken. Omma macht nur Socken und im Sommer Garten, so ein Mini-Stück. Das wäre wie nur Lesen, ehrlich, das doch nix. Aufgesetzten habe ich dieses Jahr auch gemacht. Den pack ich kleine Flaschen, auf die ich mit Edding schreibe, was drin ist und verschenke das an meine kruckelige Verwandschaft. Is doch besser als Socken oder Topflappen….Also weiter Hobbies sammeln. Ich habe, Gott sei Dank, gar keine. Habe ich auch gar keine Zeit zu zwischen dem Haushalt, dem Arbeiten, dem Hund, den sozialen Kontakten, dem Nähen, dem Basteln, dem Meckern, dem ganz selten Programmieren, dem Stricken, dem Einkochen usw. usw.. Hobbies sind nur was für Leute, die viel Zeit haben…

    Gefällt mir

  6. blogbellona schreibt:

    ich hab auch freizeitstress und ungefähr 1457 hobbies weniger als du. ich weiß nicht, wie du klarkommst, peavy.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s