Aus organisatorischen Gründen 2

Nachdem ich den letzten Eintrag gerade veröffentlicht hatte, klingelte das Telefon. Es war mein neuer Freund vom Arbeitsamt. Er meinte, er hätte vergessen mir zu sagen das ich sofort Bescheid sagen muss wenn ich arbeite, auch bei Probearbeit. Denn auch wenn man keinen Cent verdient ist es Schwarzarbeit. Ich sagte ihm das ich das bereits weiß. Alles klar.

Nur wenige Minuten später ruft mich eine Firma an, ich kann morgen früh um 6 anfangen, Probetag. Ich freue mich und sage natürlich zu. Nur noch eben dem Arbeitsamt Bescheid sagen und los!

Das Arbeitsamt sagte aber: Geht nicht. Ich muss Probearbeit persönlich bewilligt kriegen, sonst geht das nicht. Ich soll das nächste Mal 48 Stunden (da guckt wohl jemand zuviele Action-Filme) vorher Bescheid sagen sonst geht das nicht. Das die Firma mich gerade eben erst angerufen hat war egal. Ich hätte das ja vor 2 Tagen schon ahnen können wenn ich mir etwas mehr Mühe geben würde.

Also meinen potentiellen zukünftigen Arbeitgeber nochmal angerufen und die Situation erklärt. Der fand all das auch recht komisch. Wenn man als Arbeitsloser fast einen Job bekommt, macht ausgerechnet das Arbeitsamt Probleme.

Jetzt muss ich morgen früh um 8 zum Arbeitsamt, damit mir da jemand PERSÖNLICH erlaubt, bei einer Firma einen Probetag zu machen. Und danach dann endlich einfach nur arbeiten. Was freu ich mich drauf.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Aus organisatorischen Gründen 2

  1. luzieke schreibt:

    Na, dann toi toi toi……und das du dein A-Freund für seehr lange Zeit nicht mehr sehen musst!

    Gefällt mir

  2. aliasnimue schreibt:

    Also jetzt würde ich auch Fahrtkosten beantragen.

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Würde ich auch. Aber das könnte ich erst ab Preisstufe C, was natürlich nie vorkommt denn dazu müsste ich ein paar Städte weiter weg wohnen. Ich hab mir aber vorgenommen deutlich zu erwähnen das die 2 Tage Affenzirkus mich über 20 Euros gekostet haben, insgesamt.

      Gefällt mir

      • blogbellona schreibt:

        Aber wenn du das offiziell genehmigt kriegst, kannst du Fahrtkosten zum Probearbeitsplatz beantragen und wenn dir der Arbeitgeber was bescheinigt, sogar Arbeitsmittel und -Kleidung und was weiß ich nicht alles. Das ist echt so eine beknackte Regelung mit der Probearbeit, dafür MUSS das Amt einfach büßen, finde ich. 😉

        Gefällt mir

      • derpeavy schreibt:

        Zu spät jetzt, bin ja kein Kunde mehr da. Is aber besser so. 🙂

        Gefällt mir

  3. verbalkanone schreibt:

    Wie sich das Arbeitsamt in deinem Fall mit der Probearbeit verhält ist ja vollkommen widersinnig. Es wirkt fast so, als wollte man dir „von Amts wegen“ Steine in den Weg legen … Sehr seltsam.

    Gefällt mir

  4. Boarghhhh! Da möchte man beim lesen in die Tastatur beissen. Watt für W*****r.

    Gefällt mir

  5. loewenwelt schreibt:

    Meinem Mann haben die jede Arbeitsstelle verwehren wollen, weil sie angeblich für ihn nicht geeignet war. Bis er gesagt hat, ich such mir jetzt einfach selber was und verzichte auf eure Hilfe…1 Woche später hatte er ne Festanstellung 😉

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Die besten Jobs bis jetzt hab ich mir auch meist selbst gesucht. Das Aktuelle ist auch wieder über private Kontakte. Das Amt bietet einem ja auch ne Kacke an…z.B. ein privater Arbeitsvermittler der Leute an Zeitarbeitsfirmen vermittelt. Dann haste also 3 Chefs die Du anrufen musst wenn Du verpennt hast. Bizarr.

      Gefällt mir

  6. emmitsomo schreibt:

    Lol… und dann heißt das Arbeitsamt. Da lachen ja die Hühner… Es müsste Arbeitsverweigerungsverbotsamt heißen. Oder so. Irgendwie kenne ich das… Die tun eh alles, damit man nicht die Arbeit bekommt, die man gut machen kann, die tun alles, damit es nicht gelingt. Und sind lernresistent. Irgendwie sind die selber arbeitslos… Denn Arbeit ist doch wohl was anderes, als was die da machen.

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Das Heer der eigentlich arbeitslosen ist riesig. Dieses alles totverwalten passiert nur, damit die eigentlich arbeitslosen nicht die Statistik versauen. Ich hab auf der Arbeit so viele Menschen gesehen, die da absolut nicht nötig waren. Aber solange sie pünktlich kommen…

      Gefällt mir

  7. ballblog schreibt:

    Den Hut, den ich nie trage, ziehe ich, wie Du das noch mit Humor und Zynismus beschreibst.

    Stell Dir mal vor, Du müßtest Dein Geld verdienen wie diese arme Wurst vom Amt 😉
    Ich wünsche Dir, daß Du da nicht mehr hin mußt und es mit der Stelle klappt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.