Fuerteventura Teil 1

Hallo, hallöchen. Da bin ich wieder. Erst hatte ich eine Schreibblockade bzw. kam bei Versuchen nur Stuhl raus, dann war ich auf Fuerteventura. Die Blockade hatte ich immer noch, musste aber nur ein paar Postkarten verfassen was gerade noch so ging.

Die Woche auf der Insel war sehr nah an perfekt. Hotel war prima, das all-inclusive Essen wirklich gut, sehr viel Auswahl und alles lecker. Dazu noch 2 Restaurants die auch umsonst waren, man musste aber reservieren. Und da war das Essen noch besser. Ich hab 2,5 kg zugenommen in 5 Tagen. Überall waren Kaffeeautomaten und Zapfanlagen (Bier,Wein,Saft) und die Cocktails an der Bar waren auch umsonst. Trotzdem war ich nicht einmal betrunken. Wär auch die falsche Location, Sauf- und Partytouristen waren da gar keine. Und als einziger da rumprollen…da traut man sich am nächsten Tag ja nicht zum Frühstück runter.

sdr

So sah´s von unserem Balkon aus aus.

dav

So war´s am Meer: Viel Platz, wenig Menschen. Luft war 23, Wasser 19 Grad. Fast kein Unterschied wenn man ins Wasser ging.

20190406_164745

Weisste Bescheid.

Aber natürlich haben wir nicht nur am Strand rumgehangen, wir haben auch 2 Tagesausflüge gemacht. Dazu kommt aber noch ein extra Eintrag.

Unsere Reise ging schon lustig los, als wir durch den Körperscanner mussten und unser Handgepäck geröngt wurde musste ich noch zum abgetastet-werden. Natürlich wurde nix gefunden. Frauchen wurde nicht abgetastet aber an ihrem Rucksack wurde ein Wischtest gemacht. Der Streifen wurde in ein Gerät gepackt, das Gerät piepte laut. Positiv auf Sprengstoff sagte uns der Flughafentyp, und das er jetzt die Polizei dazu holen müsse. Die kam dann in Form eines Beamten und gemeinsam sahen beide sich ganz genau das Röngtenbild an. Wir merkten an das es doch viel einfacher wäre, den Rucksack aufzumachen und hinein zu gucken aber die Beamten winkten ab: „So sehen wir das alles viel besser.“. Ich muss nicht erwähnen, das uns mittlerweile der halbe Flughafen anstarrte. Um die Situation aufzulockern sagte ich zum Polizisten: „Und ich sach noch, lass das C4 zuhause, brauchen wir im Urlaub nicht.“. Daraufhin guckte er mich sehr böse an. So böse, das ich schnell sagte: „Ich hab nix gesagt. Und auch das war nur Spaß.“. Natürlich wurde kein Sprengstoff gefunden und wir konnten weiter.

Kurz vor dem Losfliegen wurde das Flugzeug getankt. Zum Glück fiel rechtzeitig auf, das der Kerosinwagen nicht genug dabei hatte und so mussten wir auf noch einen warten. Beim Tankvorgang wird immer darum gebeten, nicht zu rauchen. Klingt erstmal logisch, aber wenn im Flieger das Rauchen sowieso komplett verboten ist…

Als wir zurückkamen konnten wir nicht aus dem Flieger, weil der Flughafen niemanden finden konnte, der diese Treppe ans Flugzeug schiebt. Das dauerte 20 Minuten bis jemand das komplizierte Manöver bewältigen konnte.

Ansonsten hat den gesamten Urlaub durch alles geklappt. Trouble gibt´s immer nur im Airport Düsseldorf. Ein symphatisch menschlicher Flughafen.

dav

Das ist die Küste Portugals. Mal so off-topic.

 

 

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fuerteventura Teil 1

  1. safasadjida schreibt:

    Das ist ja mal echt schön! War doch klar, das Du zu abtasten mußtest….So einer wie unser eins wird immer rausgewunken…

    Gefällt mir

  2. feldlilie schreibt:

    Ich hoffe sehr, Du hast Leben geretet. Wenn Du schon mal die Gelegenheit dazu hattest.
    Kannte euer Hund euch noch wieder?

    Gefällt mir

  3. refoexac schreibt:

    Das Bild der Küste ist Hammer mit diesem wundervollen Wetter. War sicher mal nötig, ein bisschen Ferien.

    Gefällt mir

  4. luzieke schreibt:

    Oh , ich wähnte dich auf Teneriffa, …total schön sieht es da aus und sauber….jetzt bist du wohl total refreshed.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.