Toiletten für Bänke raus.

Oft sieht man unterwegs Sachen, die einen verwirren. So sah ich neulich dies hier so herumliegen:

IMG_20170612_073105

Hm. Was mag das bedeuten? Toiletten für Bänke raus. Und die müssen auch noch freigehalten werden. Da stell ich mir zwei Typen vor, der eine sagt: „Mannmannmann, ich muss so pissen, ich hab schon gelbe Augen. Aber die Toiletten muss man ja freihalten.“. Der andere sagt nix und ist eigentlich überflüssig aber ohne ihn hätte der eine Selbstgespräche geführt und wär sich doof vorgekommen. Ich hab den anderen nur eingebaut, um das alles hier für den einen erträglicher zu machen.

Nur wenige yards weiter erzielte ich einen investigativen Erfolg. Da hing nämlich ein Plakat: BÄNKE RAUS. So eine Art Stadtfest wohl. Ich kam der Sache näher. Die Toiletten, die für Bänke raus freigehalten werden müssen sind für Bänke raus und müssen daher freigehalten werden. Manchmal ist alles echt einfach.

Bänke raus. Ein, wie ich finde, nicht ganz optimaler Schlachtruf für ein Strassenfest. Was soll das denn bedeuten? Also ich hab keine Bank, die ich rausstellen könnte. Ich hätte ne Couch, aber die schlepp ich nicht raus. Vielleicht ist gemeint, daß alle Banken abhauen sollen, nur ungeschickt formuliert? Alle Banken raus hier! Yeah! Aber die Geldautomaten lasst ihr hier stehen, oder? Man braucht ja Bargeld, ab und zu.

Ich werde natürlich auf das: „Bänke raus“-Festival hier in der Ortschaft gehen. Ich hoffe, interessante Bänke aus aller Welt zu sehen und ich hoffe ich sehe nicht sowas tolles das ich zum Bankräuber werde.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Toiletten für Bänke raus.

  1. richardhorn1963 schreibt:

    Ich hoffe, Du wirst uns berichten, was Du bei dem Straßenfest erlebst. Nimm Dir einen Hocker mit. Wenn alle Bänke raus sind, musst Du sonst stehen…

    Gefällt mir

  2. Berta schreibt:

    Ich denke ja, dass das „Banker raus! “ heissen soll.
    Banker – Klos – verpissen – raus – frei halten. Da gibt es ja, wenn man will, unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten. Am besten, du malst mal jedes Wort auf einen Zettel und dann schiebst du die so lange hin und her, bisses passt…

    Gefällt mir

  3. feldlilie schreibt:

    Das hast Du völlig falsch verstanden. „Bänke“ ist ein in Hinterindien und Nordschweden sehr gebräuchlicher Vorname (jeder erinnert sich doch an das Traumtor von Bänke Gustavsson, damals, bei der WM). Bei seiner Heirat mit Erika Raus hat der indische Finanzbuchhalter Bänke Singh (wohnt bei Dir um die Ecke) den Namen Bänke Raus angenommen. Und der trinkt jeden Tag ungefähr 5 Liter schwarzen Tee… ich sag Dir… der BRAUCHT die Toiletten. ALLE!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s