Die BILD-Zeitung.

Wie ich ja noch gar nicht erzählt habe ist mein neuer Job THE shit. 17 Jahre nach meiner Umschulung habe ich erstmals meine Berufsbezeichnung (Fachkraft Logistik) im Arbeitsvertrag stehen und werde auch dementsprechend bezahlt. Und der Job ist recht anspruchsvoll, ich kriege seit einer Woche soviel Input das ich Angst habe hinten aus meinem Gehirn könnte was rausfallen. Irgendwas wichtiges wie: Kunterbunte dampfende stinkende Pfützen sind KEINE Nahrung. Durch das ständige irgendwas lernen geht der Tag aber recht schnell rum. Doch, ist schön da.

Und nach der Schicht ging ich sehr gut gelaunt so daher und sah auch noch 2 kopulierende Feuerwanzen. Hab ich noch nie gesehen, dann vor ein paar Tagen im TV und jetzt echt. Die liefen so vor mir über den Bürgersteig, Arsch an Arsch. So vögeln die, wie das genau läuft weiß ich nicht. Die haben aber stundenlang Sex und laufen dabei so durch die Gegend. Schöner Gedanke: „Schätzken, lass uns ein paar Bier holen. Und unterwegs ficken.“. Sowas bleibt aber den Feuerwanzen vorbehalten.

Feuerwanzen tun keinem was, es gibt nur wenige Wanzenarten die echt kacke sind, Bettwanzen und so. Bei über 8000 Wanzenarten eine totale Minderheit. Ist genau wie bei Schaben (Kakerlaken), es gibt 4000 Arten und so 15 davon sind echt ärgerlich, wenn man die in der Bude hat. Ich hoffe ich habe jetzt ein kleines bissken gegen Insektenfaschismus getan.

Ich ging weiter zu meiner neuen Feierabend-Trinkhalle und die BILD-Zeitung hat alles versaut. Die Headline ging nämlich ungefähr so:

NEUE ZAHLEN! SO VIELE AUSLÄNDER LEBEN VON HARTZ 4!

Und darunter noch Zeug wie: IMMER MEHR RUMÄNEN UND BULGAREN!

Was haben die jetzt vor? Im Sommerloch mal wieder Immigrant-Bashing? Weil sonst nix los ist? Diese Zeitung ekelt mich so an. Wenn man sich als Redakteur bei BILD bewirbt, online, muss man bestimmt einen Haken setzen bei: „Doch, ich bin durchaus ein ignorantes Arschloch.“. Ich kann mich noch genau an Hoyerswerda erinnern. Tagelang berichtete die BILD über: „Asylanten-Terror“. Das die ihren Müll überall liegenlassen und alles total verdrecken und zudem noch gefährlich sind. Wenige Tage später brannten die ersten Asylantenheime und die Bild schwenkte um auf: „Nazi-Terror“. Das war so peinlich, ich hab durchs Fremdschämen jetzt noch chronische Gänsehaut.

Ich hab mir in meinem Leben einmal eine BILD gekauft, das muss ich zugeben. Harald Juhnke war betrunken mit dem Gesicht in einen Glastisch gefallen und ein Foto danach war auf dem Titel. Musste ich einfach haben. Irgendwo hab ich das auch noch.

Gerne erfindet die BILD auch völlig abstruse Drogengeschichten. Hier 2 Beispiele (aus gebrauchten BILDS. Liegen auf der Arbeit ja überall rum) :

Ein wertvoller Papagei ist gestorben, weil er mit Marihuana-Samen gefüttert wurde. Bullshit. Egal, wie potent die Grassorte ist, die Samen enthalten rein garnix. Hanfsamen sind in fast jedem Vogelfutter enthalten.

Eine Frau in Russland ist ins Koma gefallen, weil ein Dealer Pirogen in Haschöl frittiert hat. Bullshit. Ich habe in meinem Leben EINMAL Haschöl gesehen und das ist ca. 5 mal dicker als Motoröl. Damit eine Friteuse zu befüllen würde sehr viel Geld kosten und höchstwahrscheinlich nicht funktionieren. Und warum sollte der Dealer das überhaupt machen? April, April?

Solche Dinge denkt BILD sich also einfach aus. Damit die Jungs in der Pause was zu quatschen haben. Leute, die sich mit sowas auskennen (wie ich) sagen da eh nix zu. Wenn man sich mit Drogen zu gut auskennt, kann das Gelaber auslösen. Das ist wohl auch die Strategie dieser Lügengeschichten. Entweder haste keine Ahnung, oder willst nicht das die wissen das Du Ahnung hast.

Die BILD-Zeitung ist in meinen Augen etwas bösartiges. Wie auch heute wieder, hetzt sie Menschen gegeneinander auf. Wer sich die BILD kauft ist meistens nicht unbedingt der Hellste und fällt drauf rein. Wie viele Gewalttaten hat Axel Springer wohl schon indirekt zu verantworten?

Wer einen Rest Ehre im Leib hat kauft die BILD nicht. BILD-LESER sollte als Behinderung anerkannt werden. Noch was passendes:

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Die BILD-Zeitung.

  1. Lilith schreibt:

    Ich hab den Rotz noch nie gekauft und werde das in diesen und in allen weiteren Leben nicht tun. Du.

    Gefällt mir

  2. emmitsomo schreibt:

    Ich hab die noch nie gelesen… ist mir zu doof. Und das sag ich nicht, um hip zu wirken… lol.
    Aber am besten war noch neuerlich, als ich ins Rathaus musste, weil ich einen Schein haben wollte. Den man braucht wenn man null Einkommen hat, weiß ja sicher hier schon jeder, haha… Aalso.. ich wollte nur mal die Frau am Schalter „verarschen“, und hab dann mit meiner Mutter so mit Dialekt gequasselt, als ich auf die zuging, *grins* und die dann so, völlig irritiert: „machen Sie langsam“… loooool… und dann bekam ich, nachdem ich laangsames Deutsch sprach,haha, die Liste, wo draufstand, Wohnen, Bereich Zuwanderung. Und dann wurde ich noch zu der Frau soundso geschickt, und siehe da, vor uns und nach uns nur Ausländer, ich aber mal wieder war total nett zu der Frau soundso, aber irgendwie war das schon etwas komisch, ich weiß nämlich dass die eigentliche Stelle für das auf einem anderen Flur ist, nicht im Keller. 😉 Die Frau war total sachlich, ich hab die total genervt mit Fragen, die war sicher froh als ich ging… na, und meine Mutter war dann halt „die Frau die mich immer begleitet “ (sie hat jetzt einen Flüchtling…), zum Schießen, ich glaube ich fahre noch zu anderen Rathäusern und lasse mich auch dort registrieren, wie Franco A. Oder wie der Popel heißt. 😀 Ja, tut mir leid, ich konnte mich da nicht beherrschen, mir ist das alles einfach zu blöde. Wollte es einfach mal ausprobieren, dachte doch nicht dass das klappt, dass die Tussi sowas nicht rausfindet, dass das nur ein Spaß ist.
    Musste ja nichtmal meinen Ausweis vorzeigen. So funktioniert das, scheinbar, weil die Bürokratie umgangen wird. Ich hab zwar was vorgezeigt, aber bitte, ja, das hätte jeder mir mitgeben können. Oder so. Muss ich mich jetzt freuen, dass alle soo nett zu mir sind? Oder ist das eher fragwürdig, früher lief das anders, da bekam ich die normale, deutsche Behandlung für andere Deutsche. Heute nicht mehr… tsss…-|-

    Gefällt mir

  3. refoexac schreibt:

    … und da soll noch einer sagen, Zeitungen wären unparteiisch … *rolling_eyes*

    Gefällt mir

  4. emmitsomo schreibt:

    Nachtrag zu meinem zweiten Kommentar: Im Übrigen war ich gestern nochmal dort im Rathaus und da saß eine Inderin am Empfang, die fast kein Wort Deutsch sprach. Sie schaute mich an wie ein Pferd und das Gespräch verlief total enttäuschend, weil sie mich einfach nicht verstand, und dabei wollte ich ihr nur klar machen, dass ich keine Liste für „Zuwanderung“ mit Wohnungsgesellschaften brauchte. Nur die normale, für hier geborene, ach, ich wollte einfach nur wissen, wieso da drauf stand Zuwanderung, weil das für mich ja nicht nötig ist – naja, das war für sie und ebenfalls für die blonde Kollegin, die dann dazu kam, zuviel. Sie verstanden nichts und plapperten immer dasselbe, nee, gibt’s nicht, nur für Zuwanderung, blabla, und sonst doofe große Augen. Ja, soviel zum Thema Rassismus, ich habe nur in leicht verständlichen Sätzen gesprochen, Deutsch versteht sich. Englisch wurde nichtmal von ihr angeboten. Ich weiß auch nicht, aber ich finde das alles frustrierend. Kann mich täuschen, aber es ist nicht gerade fair Leuten wie mir gegenüber. Und soviel dazu, dass nur „schlaue“ Menschen einen Job finden. DAS musste jetzt nochmal gesagt werden, so zum Schluss/Abschied. !
    Ihr könnt gern sonstwas von mir denken. Den Verlauf kenne ich schon. Vielleicht sollte ich anfangen, die Bild zu lesen. Aber das muss dann ja doch nicht sein, sich nur wegen sowas hier selbst ins Fleisch zu schneiden… :-p. Nur das hier kratzte mich noch, man muss sich ja nicht alles von „Euch hier“ gefallen lassen. Nichts für ungut.

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Sei doch nicht immer so negativ. Das Du nicht bist was die von Dir halten ist schon durch Deine Rechtschreibung offensichtlich. Das sind so: „erster Eindruck Vorurteile“. Ich werde regelmäßig von fremden Leuten gefragt ob ich nicht eben mal Drogen besorgen könnte. Dafür reicht 1 Dreadlock.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s