Die Boston-Birmingham-Achse.

So, nachdem der Tuntenball hier vorbei ist, ich mich also doch für blau anstatt pink entschieden hab (Design) geht´s ganz normal weiter. So normal wie hier möglich, also nicht sehr.

Viele Jugendliche fragen sich selbst a shitload of Sachen. Denn da hätten sie gerne Antworten drauf. Das bringt aber nix, ich weiß aus Erfahrung das man meistens die Dinge, die man sich selbst fragt, nicht weiß. Sonst würde man ja nicht fragen. Sondern antworten, schon vor der Frage. Das ist das Schöne wenn man über 40 ist: Man kann so einen Käse absondern und kommt dabei weise rüber. Unter 40: Spinner. Über 40: Lebenserfahrung.

Wo wir gerade so philosophisch unterwegs sind: Was wäre, wenn Crystal Meth legal wäre, die Farbe orange aber verboten? Ziemlich bekloppte Prämisse, gelb verboten und Mord legal, DAS wär lustig. Ich schweife ab, ohne überhaupt bei einem Thema…irgendwie.

Ich kenne einen, der kann kein Klopapier kaufen. Der denkt dann an der Kasse, alle stellen sich vor wie er am Kacken ist. Bei mir ist das Problem entgegengesetzt, ich muss mich immer sehr zusammenreissen um an der Kasse nicht zu sagen: „Ich brauch Klopapier! Für mein Arschloch!“.

Übergreifend greife ich mal über: Afghanistan. Ein, wie ich hörte sehr schönes Land. Wie ich da jetzt drauf komme, who knows.

Mann, das ist ja wieder mal ein Eintrag jenseits von Gut und Abel. Total unzusammenhängend. Aber vielleicht macht gerade das den Charme dieser Einträge aus. Auf jeden rede ich mir sowas in der Art ein.

Themawechsel: Viele Jugendliche haben Probleme, das Thema zu wechseln. Da sollte man ihnen helfen, aber echt. Sonst bleiben die immer bei einem Thema, z.B. Orangen. Obwohl Orangen ja echt ok sind. Aber als Dauergesprächsthema dann doch doof.

Mal was aus meinem Umfeld: In meinem Umfeld ist alles super. Details gehen Euch einen Scheißdreck an. Was seid ihr denn so neugierig?

Ich weiß, wenn es Zeit ist aufzuhören. Das ist jetzt. Und morgen um 16 Uhr.

 

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die Boston-Birmingham-Achse.

  1. aliasnimue schreibt:

    Ich muß mal eingreifen. Jugendliche reden über Pokemon und Bibis Beautypalace, Dagi Bee oder wie man einen Ponyhof aus Holz baut ohne Schleich zu brauchen. Endlos. Ohne Luft zu holen.
    Was stimmt: sie haben Probleme das Thema zu wechseln.

    Gefällt mir

  2. aliasnimue schreibt:

    Das einzige was ich kenne, weil es das schon früher gab…
    Das sind diese Plastiktiere und Gebäude dazu.

    Gefällt mir

  3. aliasnimue schreibt:

    Ey, heftig…Hate zu bekommen.

    Gefällt mir

  4. refoexac schreibt:

    Letztens waren da so ein paar Jugendliche und die haben über die Leute getuschelt die vorbeiliefen, Zombie, Vollspinner, Arschzapfen, etc. etc.
    Als ich vorbeilief hörte ich nur „Der is Ok, voll easy“
    Fühlt man sich doch gleich wieder jünger 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.