2000 von 1976 aus.

Mein täglicher Eintrag schon jetzt, da wir ab 16 Uhr mit der kompletten Bevölkerung dieses Hauses hinter demselben sitzen werden, grillend und in der prallen Sonne Bier trinkend. Den Eintrag danach zu machen könnte für Euch verwirrend werden.

Als ich klein war, in den tiefsten 70ern, phantasierten wir Blagen oft herum wie´s wohl in der Zukunft wird. Das Jahr 2000 war endlos weit weg und wir waren sicher das dann alles total whoa! ist. Als Inspiration hatte man nix als Comics, Filme (die aus heutiger Sicht total niedlich sind) und Bücher, die uns Kinder aber nicht sooo interessiert haben.

Wir dachten damals das spätestens 2000 alle Autos fliegen können, also gar keine Autos mehr sind. Jede Familie hätte ein kleines Raumschiff, reiche Leute große und total schnelle mit denen man auch mal in andere Galaxien reist am langen Wochenende. Arbeiten müsste niemand mehr, da Computer und Roboter wirklich alles erledigen was so anfällt. Auch hungern müsste niemand mehr, in Fabriken würde irgend so ein Pulver hergestellt was alles Wichtige für den Körper enthält, zusätzliche Knabbereien wären rein optional. Und weil es allen Menschen recht gut gehen würde, wären Kriege und Politiker nicht mehr notwendig.

Unterhaltungselektronik, die ich damals in Form eines Schwarzweiß-Fernsehers und eines tragbaren Plattenspielers (ohne Scheiß, mit Batteriebetrieb.) kannte, wäre natürlich auch völlig anders. Man steckt sich ein Kabel in den Nacken und konsumiert Filme und sowas nur mit dem Gehirn. Oder der Film findet dreidimensional mitten im Zimmer statt. Ohne Brille oder sowas.

Die Umwelt (die ja damals echt bah! war, auf jeden in meiner Ecke) hätte auch keine Probleme, weil die neuen Technologien ja total sauber und unschädlich sind. Und Krankheiten…pfft. Würde man gar nicht bekommen, durch das gesunde Pulver aus der Fabrik.

Ich schreibe das jetzt übrigens anders, als wir Kinder es formuliert haben. Eine rethorische Zeitreise von 35 Jahren ist mir jetzt doch zu anstrengend.

Essenz: Wir waren sicher, das die Menschen forschen und forschen und entwickeln und entwickeln werden, damit es auf der Welt für die Menschen schöner wird. Und wir uns auf Wichtigeres konzentrieren können, wie Angriffe von Aliens.

 

Jetzt ist 2016. Autos sind immer noch Autos, vielleicht etwas sauberer als früher aber viel häßlicher. Früher konnte man sich ein schönes Auto kaufen. Heute gibt´s nur noch: Teuer, Mittelklasse, Asi. Sehen alle scheisse aus aber man sieht was investiert wurde.

Computer und Roboter nehmen den Leuten die Arbeit weg, nicht ab. In Fabriken werden alle möglichen Pulver und Pillen hergestellt, ob die positiv oder negativ wirken muss man selbst rausfinden. Wenn man einen Arzt fragt kann man auch gleich bei BAYER anrufen, es wird empfohlen was Kohle bringt.

Wie wir wissen, haben Kriege und Hunger und so nicht so sehr nachgelassen, Politiker verdienen mehr denn je damit, nur darüber zu reden was man vielleicht machen könnte.

Unterhaltungselektronik dient dazu, Menschen zu überwachen und ihre Daten, egal welche, zu bekommen. Sie wird auch, anders als früher, so hergestellt das sie nach einem Jahr kaputt geht und man neu kaufen muss. Es ist nicht mehr weit bis zum Einwegfernseher. Naja, den Elektroschrott kriegt Afrika, können die Schwatten ausschlachten. Da nich für. Und bei Schwermetallvergiftung nicht so anstellen. Vielleicht mal BAYER anrufen.

Die Filme sind zwar gegen früher mit überragenden Special Effects ausgestattet aber es wird immer schwieriger Filme mit Handlung zu finden. Bloß nicht denken beim gucken. Doch, da sind Parallelen zu dem Kabel im Nacken. Aber uncool umgesetzt.

Der Umwelt geht´s insgesamt nicht besser, auch wenn ich hier im Pott oft den Eindruck habe. Das täuscht aber. Dafür is woanders wieder viel schlimmer.

Fazit: So verkehrt war unsere Zukunfts-Spinnerei gar nicht. Nur wussten wir damals noch nicht was Gier ist.

Egal! Ich geh jetzt Fressen und Saufen! Ohne nachzudenken, warum auch? MIR geht´s doch gut! Als Erwachsener sieht man die Dinge eben anders. Hirngefickter (negativ) oder gelassener (positiv). Prost!

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 2000 von 1976 aus.

  1. emmitsomo schreibt:

    Aber es müssen sehr wenige Leute solche Zukunftsspinnereien gehabt haben, sonst wäre unsere Welt ja besser, die meisten wollten nur erben und schick sein und besser als andere. Und Punkt.
    Ja, ich wundere mich auch, was das alles heute sein soll, irgendwie eine totale Enttäuschung.
    Ich denke immer, die haben ihre Kinder halt falsch erzogen, ebenso gierig wie sie selber, denn es sind ja oft mittlerweile schon die Söhne und Töchter, die die Weltkonzerne und Familienunternehmen führen, bzw, Leute in meinem Alter, und deren Kinder werden wieder nur erben und scheiße sein zu denen, die es schlechter getroffen haben als sie. Vor allem werden sie wieder nur Verachtung für Afrika haben, und überhaupt an allem was nicht so priviligiert ist wie sie selber und nicht so schön (weil sie ja immer nur in Schönheitsfarmen rumhängen) ist.
    Ja, eine Scheißwelt. Wenigstens gibt’s noch manche, die versuchen, nicht nur zu demonstrieren und dabei Spaß zu haben als wäre es ein olles Volksfest, sondern auch danach zu leben.
    Ich fahre ja auch kein Auto weil das besser für die Umwelt ist. Und trotzdem ist mein Handy (so wie jedes Handy) mit einem Stein ausgestattet, der mit viel Blut in den Minen in Afrika oder sonstwo geschürft wurde.
    Soviel dazu. Ich wußte schon als Kind, dass wir keine Chance haben, irgendwas richtig zu machen. Nur wegen der Großen und Mächtigen.
    *kotz*

    Gefällt 1 Person

  2. richardhorn1963 schreibt:

    Prost. Wohl bekomms.

    Ich hab in der Zeit, von der Du schreibst, Raumschiff Enterprise gekuckt. In meiner Fantasie bin ich auch dahin gereist, wo noch nie ein Mensch… und so weiter. Hinreißend naiv gemacht. Und gerade wieder im Fernsehen, weil Jubiläum. 50 Jahre!
    Jetzt sind die meisten Utopien eher wie 1984. Orwell. Kennst Du sicher.

    Und ich hab auch geglaubt, dass Autos irgendwann fliegen können.

    Gefällt mir

  3. genotypa schreibt:

    silvester 1969 feierte meine familie mit der schwetser und ehemann meiner mutter. nach dem zuprosten um mitternacht fragte ich die tante wie alt ich wohl im jahr 2000 wäre. sie forderte mich auf, es nachzurechnen, doch mit meiner discalkulie wurde das nix.
    damals schaute ich auch raumschiff enterprise und träumte davon, dass es in der fernen zukunft keinen hunger und keine krankheiten mehr gibt. vom krieg wusste ich damals kaum etwas, darüber wurde zuhause nicht gesprochen.
    was ist aus meinen träumen geworden?
    noch immer müssen kinder aus hunger sterben, neue krankheiten sind dazugekommen und kriege gibt es leider auch noch.
    scöne neue welt.

    Gefällt mir

  4. gegenvernunft schreibt:

    Wohl bekomms.

    Ich habe mir als Kind immer ausgemalt, dass um das jahr 2000 herum die Apokalypse (Planet der Affen mäßig, oder Zeitmaschine) anrückt und wir nur noch in Höhlen leben. So gesehen ist der Deal sich von Pharma-Unternehmen vergiften zu lassen oder die Umwelt „langsam“ zu killen gar kein schlechter.

    Doch die verdammten fliegenden Autos könnten sie trotzdem endlich mal vom Band fahren lassen 😉

    Gefällt mir

  5. genotypa schreibt:

    schatzi, was ist los? bist du krank, denn der versprochene täglich posting fehlt.
    dann gute genesung und erfreue uns recht bald wieder mit einem eintrag.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s