Okkultismus im Alltag. Bzw. Kanal.

So Leute, jetzt wirds okkult und creepy und spooky. Eine Freundin war mit Freunden am Kanal in Dorsten. Manche haben mit einem Magneten geangelt, noch ein Hobby das ich nicht für Geld machen würde. Dabei angelten sie eine Art Flaschenpost, nur daß das ein Klumpen aus Klebeband war. Darin enthalten war ein Vorhängeschloss samt Schlüssel und das hier:

IMG-20200721-WA0003

Ist auf jeden Fall arabisch, ein befreundeter Araber hat sich das auch schon angeguckt. Er meint richtig versteht er das nicht, aber es scheint eine Art Voodoo-Zauber oder was mit Exorzismus zu sein. Oder aber es ist ein Fluch, gut oder böse, wahrscheinlich eher böse, da ist 666 drauf. Er war aber sicher, sowas noch nie gesehen zu haben. Islamisten sind ja nun auch nicht unbedingt bekannt für die Anwendung von Zauberei.

Wir möchten echt wissen, was das ist. Also teilt den Eintrag fleißig, irgendwo muss ja jemand sein, der sowas kennt. Und wenn Ihr jetzt alle verflucht seid durchs angucken: Sorry.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Okkultismus im Alltag. Bzw. Kanal.

  1. emmitsomo schreibt:

    aaalso: das erste könnte eine Art Abracadabra sein, ist so eine Tabelle wo nur Buchstaben stehen, und die muss/kann man dann durch drauftippen rausfinden und dann wie aus einer Tabelle ablesen, was man gerade angetippt hat. Versteht keiner, nehm ich an, ja, war klar. Also nochmal: ist eine Art Chart, Tabelle was weiß ich, ich hab da so ein Hexenbuch, die Tabelle ist ein altes bekanntes Ding und kommt tatsächlich aus dem Arabischen, wie die weiße Hexe in meinem Buch schreibt. Hier bin ich mir aber nich sicher weil die Buchstaben da oben ja tatsächlich arabisch zu sein scheinen oder so. Is ja auch offenbar immer derselbe Buchstabe. Hm. Nee, kapier ich hier auch nich so. Aber ziemlich wahrscheinlich doch.. Diese Sachen funktionieren übrigens, hab mal als ich jung war einiges ausprobiert aus dem Buch und schon Erfolge gehabt… also nicht Erfolge wie man die sonst so buchstäblich beschreibt, aber da is das was ich wollte bei rausgekommen… das ist alles echt. Fürchtet Euch, fürchtet Euch fürchterlich… lol. Auch Sachen wie Leute herbeirufen mit bestimmten Techniken funktioniert… ätzend, sollte man die Finger von lassen, echte Warnung! Auch, ausprobieren von beiläufigen Sprüchen oder so Sachen wie Zauber die man in Romanen oder so findet (wie ich einmal in einem Roman über die Pharaonen-Zeit), sollte man sich tausendmal überlegen – und es lieber lassen. Ist sehr sehr gefährlich und nur echte Zauberer könnten die Dinge wieder rückgängig machen und wo findet man die schon… eben, nich überall. Evlt, lösche das Bild irgendwann wieder, ist wirklich nicht so ohne.. Wer weiß was Du damit angerichtet hast. 😉 😦

    Liken

    • derpeavy schreibt:

      Als Jugendliche haben wir immer auf dem Friedhof abgehangen, auch nachts, die Friedhofsleute kannten uns. Da haben wir auch alles mögliche aus Büchern ausprobiert. Der erste Erfolg war, das ein Rabe stinksauer auf uns wurde und uns wirklich lange schimpfend begleitete. Später haben wir in einem Keller eine Beschwörung versucht. Mittendrin gingen alle Kerzen aus und die große Kerze, um die wir saßen war geviertelt, wie ein Kuchen. Das war das letzte Experiment in der Art.

      Gefällt 1 Person

      • refoexac schreibt:

        Das mit der Kerze ist krass spooky, wenn es anstatt der Kerze ein Mensch gewesen wäre, völliger Total-Schock ! 😶

        Liken

      • emmitsomo schreibt:

        auf Friedhöfen war ich nachts noch nie. Friedhöfe meide ich, auch wenn ich in der Nähe von einem wohne, schrecklich genug, wir haben hier auch Fledermäuse, ist das richtige Feeling dafür eigentlich und die Fledermäuse finde ich ja auch super, aber, Friedhöfe sind nichts für mich. Später vielleicht, lol. ausserdem ich les nur Bücher von weißen Hexen.. mein ich jedenfalls. Und Hexen sind ja eigentlich immer beides, gut und böse gibt’s da nicht so.

        Liken

  2. emmitsomo schreibt:

    oh, sorry, war mir nicht bewußt wie man es noch lesen kann, also die Überschrift deines Beitrags. Ich merk’s auch immer als letzte… und so. anyway…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.