Jahreswechselbalg

Guten Tach, wünsche schöne Weihnachten gehabt zu haben. Bei uns war´s wie immer, 12000 Kalorien in 3 Tagen. Und die Schränke sind immer noch so voll Süßkram, ich könnte damit bis Mitte Januar Diabetes hinkriegen.

Wie aufmerksame Leser aus dem letzten Beitrag wissen, ist unser Kater gestorben. Das war nur der Anfang einer Haustier-Sterbewelle hier: Kurz darauf starb völlig überraschend der (noch recht junge) Hund eines Kumpels, der hatte einen unentdeckten Tumor im Magen der geplatzt ist. Dann musste eine Nachbarin ihren Hund einschläfern lassen. Gut, der war auch uralt, taub und blind. Bei noch einer Nachbarin (die wohnen nicht alle neben uns, ich red Siedlungs-übergreifend) musste die Hündin aber wieder völlig überraschend mit dem Gevatter mit. Und gestern weckt mich Frauchen mit den Worten: „Egon geht´s nicht so gut.“.  Und das stimmte, er lag so im Wohnzimmer auf dem Bauch und kam nicht mehr hoch. Dazu hechelte er extrem.

Also den Hund irgendwie ins Auto bugsiert (keine Details) und ab zum Tierarzt, der zum Glück auch Samstags auf hat. So wie der unterwegs da hing dachte ich echt, der stirbt hier noch weg bevor wir da sind. Beim Reinkommen hat Egon erstmal ins Wartezimmer geschissen. Die Familie im Brennpunkt is in the House. Eine Tierärztin tastete ihn ab und entwarnte: Der Hund hat „nur“ ganz heftige Rückenschmerzen. Schmerzmittel nimmt er ja schon länger, aber die reichen wohl nicht mehr. Jetzt kriegt er so richtige Knaller, ist etwas neben der Spur aber noch hier. Da freut man sich über jeden Tag.

So, genug vom Tod. Jetzt kommt mein Jahresrückblick. Oder sowas ähnliches:

Das Jahr war insgesamt ok. Beruflich sogar sehr, mein Job ist in Ordnung und die Firma auch. Nur hatte ich wenig Freizeit was sich aber 2019 wieder ausgleichen wird. Denn mit dem Resturlaub habe ich 41,5 Urlaubstage zur Verfügung. Schon Mitte Januar hab ich wieder 2 Wochen frei. Prima in der Firma ist, das da so viele verschiedene Leute sind. Die ganze Welt läuft da rum, plus Juden, Schwulen und Behinderten. Da hab ich natürlich noch gefehlt. Und wir kommen alle gut klar miteinander. Sowas geht, AfD.

Silvester feiern wir wie immer zuhause. Aber diesmal mit Besuch! Ich hab mir sogar zum erstenmal seit vielen Jahren Feuerwerk gekauft. Sind nur 2 so kleine Batterien für zusammen 5 Euro. Würde ich 5 Euro verbrennen würde das keiner sehen. Also die Batterien: HEAVENS GATE (klingt irgendwie nach sterben, also Vorsicht), und WUNDERWUZZI. Dieses Produkt habe ich wieder nur gekauft weil ich über den Namen lachen musste. Aus diesem Grund kaufte ich auch das: IMMER WIEDER WEIZENBROT und die: HUNDEFÜRZE-Fruchtgummis. Würde man Autos KACKVOGEL oder Spülmaschinen DIE ALTE SAU 3000 nennen, ich wär bestimmt total verschuldet. In unserem Keller steht eine Waschmaschine die heißt DOMINA 2000. Funktioniert aber nur mit so Münzen, ist von früher als noch niemand eine Domina 2000 selbst finanzieren konnte. Eine Domina mit ein paar Münzen bezahlen…eine schöne Zeit muss das gewesen sein.

Um nun das Ende dieses Aufsatzes einzuleiten hier mein guter Vorsatz für 2019: Ich werde wieder mehr hier machen. Lustiges, Erschreckendes, Emilio Esteves. Denn ich hab ja mehr Zeit nächstes Jahr. In diesem Sinne: Party hard.

Der Typ tritt übrigens immer noch auf.

 

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Jahreswechselbalg

  1. feldlilie schreibt:

    Armes Häschen. Also nicht Du, sondern Egon. Rückenschmerzen sind fies. Weiß ich, weil ich auch welche hab. Gute Besserung!

    Gefällt mir

    • derpeavy schreibt:

      Danke. Gestern war er nochmal beim Arzt weil er echt schlecht zurecht war. Heute ist er wie immer: Nervig. Steht da, guckt in die entgegengesetzte Richtung und bellt. Das bedeutet: Gute Laune, Menschen nerven!

      Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Feeeeeiiiiner Hund!!! Meine sind kleine Piss- und Kackmaschinen. Liebe Güte. Werden die irgendwann erwachsen???

        Gefällt mir

      • derpeavy schreibt:

        Er kriegt jetzt nochmal andere Medikamente und er hat sich gewälzt! Dann kann er keine Rückenschmerzen haben.
        Und wie alt sind die Fäkalmaschinen?

        Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Ne, das klingt entspannt 🙂
        Dien sind jetzt knapp sechs Wochen alt. Manchmal klappt das schon mit dem „Töpfchen“. Draußen pinkeln sie immer, aber im Moment ist es ihnen zu kalt, und ich kann auch nicht mit zwei Welpen alle zwei Stunden raus – auch nachts – wenn ich arbeite. Ich hab ihnen jetzt eine große Kiste mit Moos und Gras (und einem Regenwurm. Ich hab ihn gesehen!) aufgestellt. Klappt manchmal sogar schon. Allerdings kann man darin auch buddeln – wenn man schnell genug ist, erwischt man den Wurm vielleicht – und Blätter und Moos fressen. Voll lustig… 😛

        Gefällt mir

      • derpeavy schreibt:

        Sechs Wochen ist aber auch echt jung. Da klappt das noch lange nicht.

        Gefällt mir

      • feldlilie schreibt:

        Ich bin überrasscht, dass es überhaupt schon manchmal klappt.

        Gefällt mir

  2. refoexac schreibt:

    Wunderwuzzi hätt ich auch gekauft. Der arme Hund ! Ohne solche feine Medizin wäre das Leben für Mensch und Tier so richtig scheisse. So geht’s wenigstens irgendwie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.