Alt werden mit Peavy. Teil 1.

Teil 1, weil da bestimmt noch mehr kommt.

Vor ein paar Wochen war ich mal wieder auf einem Konzert. SICK OF IT ALL haben in Essen gespielt und das war auch noch umsonst. Das Cafe Nord in Essen macht jedes Jahr 2 Tage Festival und da ist es echt schön. Auch drum rum ist viel los, die halbe Innenstadt macht Party. Da kann man echt gut hingehen.

Wie vor jedem Konzert behauptete ich: „Ich guck mir nur den Auftritt an, kein Slamdance. Tu ich mir nur wieder weh bei.“. Als SOIA anfingen war ich schon wieder ganz vorne in der Mitte. Und hab alles gegeben. Ich hatte fast vergessen wie geil slamdancing ist. Man stürzt sich in die Menge und hat sofort keine Kontrolle mehr. Man wird rumgeschubst und schubst andere Leute. Das ist so konzentrierte Energie da mittendrin… Und obwohl das ganze aussieht wie ne Massenschlägerei passt man gut aufeinander auf. Wenn jemand hinfällt wird ein Kreis um den gebildet, ihm hoch geholfen und weiter gehts. Das war vor 30 Jahren schon so, und ist immer wieder schön.

Naja, nachdem ich so 10 Songs total abgegangen bin bekam ich auf einmal schlecht Luft. Bei sowas ist so gut wie kein Sauerstoff im Raum. Dann kamen Kreislaufeffekte und ich wollte gehen. Das war aber nicht einfach, da hunderte Leute in Richtung Bühne drängelten. Und ich in die andere Richtung da durch. Das war nochmal so anstrengend wie das Tanzen. Draußen merkte ich, das ich volles Rohr Rückenschmerzen habe. Ich konnte nur so geknickt laufen, mit dem Oberkörper ganz nach links. Auf dem Weg zum Bahnhof musste ich mir diverse Kommentare anhören: „Guck mal, ein schräger Vogel!“, „Na Du hast ja so richtig Schlagseite!“ usw.

Am nächsten Tag war ich begeistert: Mir tat nix weh! Mann, bin ich Hardcore, dachte ich. Bis zum nächsten Tag. Mit 24 Std. Verzögerung hatte ich Muskelkater in den Oberschenkeln wie nie zuvor. 2 Tage lang bin ich ganz komisch gegangen. Der Muskelkater wurde von intensiven Rückenschmerzen abgelöst. Schlaflose Nacht, konnte mich nichtmal umdrehen. Dann ließ es aber nach. Insgesamt hab ich fast eine Woche gebraucht um mich von einem Konzert zu erholen. Ich bin sowas von alt.

Zum alt werden gehören auch 3. Zähne. Auch ich habe jetzt welche. Dafür hat Bojana (meine Zahnärztin) erst links Wurzelreste ausgegraben, dann rechts 2 Zähne gezogen. Dazu muss man sagen: Die Betäubungsmittel von Zahnärzten wirken bei mir nicht. Also war das alles sehr sehr scheisse. Jetzt habe ich eine Prothese, sieht gut aus und Essen klappt auch. Und da sagt Bojana zu mir: „Jetzt ziehen wir noch einen Schneidezahn und dann bekommen Sie nochmal eine ganz neue Prothese.“. Ich so: „Nein.“. Hat sie ignoriert. Mal sehen, was beim nächstenmal ist. Gezogen wird auf jeden gar nix mehr.

Alt werden bedeutet auch, die Jugend immer weniger zu verstehen. Ich hab neulich 2 Mädchen gesehen die sich gegenseitig: „Bruder“ nannten. Ist wohl heute so. Was sagen dazu eigentlich Gender:innen?

Soviel von hier. In der Pop-Ecke heute ein paar lustige Jungs aus dem Pott: Electric Callboy. Crossover aus Ballermann und Metal. Nice.

Über derpeavy

Ich bin ein toller Hecht. Aber wirklich.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Alt werden mit Peavy. Teil 1.

  1. feldlilie schreibt:

    Wie, gezogen wir nichts mehr? Du willst Deinen behalten UND einen neuen? Das sieht sicher komisch aus 🥳

    Gefällt mir

  2. luzieke schreibt:

    Du bist nur aus der Übung , in Teil 2 hüpfst du auf einem Bein durch den Garten (wobei ich jetzt nicht meine das du nur noch eins haben wirst)

    Gefällt mir

  3. emmitsomo schreibt:

    Zu mir hat mal eine „Dude“ gesagt, also online, ich hab geantwortet (auf Englisch natürlich) dass ich das nicht toll finde da ich doch weiblich sei. Fand ich gar nicht witzig… war aber auch ein Streitgespräch, da war eh nix lustig. Aber für mich war das mit dem „Dude“ das schlimmste. Ging gar nicht… keine Ahnung ob sie das verärgert hat oder nicht, äh, ich meine, die andere Dude.

    Gefällt mir

  4. safasadjida schreibt:

    Herr Peavy, das mit dem „Bruder“, das geht ja noch. Aber wenn meine Tochter ihre Freundin „Digga“ nennt, dann wird das echt komisch. Aber richtig komisch. Du wirst alt und ich bin alt. Also: Ich weiß, wo das hin geht. Geh da nicht hin, hörste?!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..